1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lüdinghausen
  6. >
  7. Stadt stellt Wohn-Module auf

  8. >

Flüchtlingssituation spitzt sich zu

Stadt stellt Wohn-Module auf

Lüdinghausen

Die Zahl der Flüchtlinge in Lüdinghausen steigt zusehends. Von 445 Personen, die derzeit in der Steverstadt leben, stammen 257 aus der Ukraine. Vorbeugend mietet die Stadt jetzt Wohn-Module an. Platz für 40 Personen soll zunächst in Seppenrade geschaffen werden.

Von Peter Werth

Die Wohn-Module sollen in der Dorfbauerschaft 11 in Seppenrade aufgestellt werden und Platz für circa 40 Menschen bieten. Nach einem weiteren Standort in Lüdinghausen sucht die Verwaltung noch. Foto: Peter Werth

Aktuell leben in der Steverstadt 445 geflüchtete Menschen. 257 von ihnen kommen aus der Ukraine. „Seit den Sommerferien hat sich die Situation zugespitzt“, erklärte Bürgermeister Ansgar Mertens im WN-Gespräch. In den kommenden Wochen rechne die Stadt mit weiteren Zuweisungen nicht nur von Ukrainern, sondern auch von ehemaligen afghanischen Ortskräften und deren Familien sowie Flüchtlingen etwa aus Syrien. Die Stadt rechne mit etwa einem Dutzend Zuweisungen pro Woche.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE