1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. „Zentrum für Zauberkunst“ findet Heimat in der Burg Kakesbeck

  8. >

Stiftungen sind sich einig

„Zentrum für Zauberkunst“ findet Heimat in der Burg Kakesbeck

Lüdinghausen

Das „Zentrum für Zauberkunst“ sucht seit geraumer Zeit eine neue Bleibe. Bislang recht unprätentiös in Appelhülsen untergebracht, siedelt es auf die Burg Kakesbeck um. Eine entsprechende Vereinbarung haben jetzt die beiden Magier Michael Sondermeyer und Uwe Schenk mit der „Stiftung Burg Kakesbeck“ getroffen.

Von Peter Werth

Das „Zentrum für Zauberkunst“ wird auf die Burg Kakesbeck ziehen. Das Projekt liegt in den Händen der beiden Magier (v.l.) Uwe Schenk und Michael Sondermeyer sowie Bernd Sparenberg von der „Stiftung Burg Kakesbeck“. Im alten Bauhaus soll das Zentrum samt einem Museum für Zauberkunst seine Heimat finden. Foto: wer

Im März waren Uwe Schenk und Michael Sondermeyer, die Initiatoren der „Stiftung Zauberkunst“, noch auf der Suche. Die beiden Magier fahndeten damals nach einer Bleibe für ihr „Zentrum für Zauberkunst“, das derzeit noch in Appelhülsen untergebracht ist – recht unprätentiös in einem Flachdachbau im Gewerbegebiet (WN berichteten). Das wird sich ändern.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!