1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Streichen mit Spaß zu super Sound

  8. >

Renovierungsaktion im Hakehaus

Streichen mit Spaß zu super Sound

Lüdinghausen

Im Hakehaus ist allerhand passiert: Das JuKi-Team hat gemeinsam mit Ehrenamtlern und Jugendlichen die Räume renoviert. Trotz der vielen Maloche kam der Spaß dabei nicht zu kurz.

Annika Wienhölter

Reinemachen nach der Renovierung: Sozialarbeiter Patrick Januschke (v. l.), der 15-jährige Znar Zana Ali und BFDlerin Eva Fuisting sorgen nach dem Streichen für Sauberkeit. Foto: awi

Frische Farbe an den Wänden, optimiertes Soundsystem, aufgemotzte Theke, gemütliche VIP-Lounge und neue Gaming-Ecke: Im Hakehaus ist in den vergangenen Tagen allerhand passiert. Denn auf dem Ferienprogramm der Offenen Jugendarbeit im Bereich der Kirchengemeinden der Stadt Lüdinghausen (JuKi) stand eine große Renovierungsaktion. Und so hat das Team mit Ehrenamtlern und Jugendlichen zu Schraubenziehern, Pinseln, Farbeimern und weiteren Hilfsmitteln gegriffen, um ihren Treffpunkt in einem anderen Glanz erstrahlen zu lassen. Wobei Letzteres wörtlich zu verstehen ist: Alternative Lampen und Beleuchtungskonzepte sorgen künftig für eine noch angenehmere Atmosphäre. Außerdem war beim Möbelumstellen Muskelkraft gefragt. An einem – gebrauchten – Billardtisch können sich die Kinder und Jugendlichen mit dem JuKi-Team im Kugeln-Einlochen messen. Und die entstandene Sitzgruppe ermöglicht, dass die Hakehaus-Besucher in Zukunft nach dem gemeinsamen Kochen auf bequemeren Plätzen zusammen essen und quatschen können.

Mit Musik malocht es sich besser

Was nach harter Maloche klingt, mache vor allem aber eines: Spaß, erzählen Sozialarbeiter Patrick Januschke und Diplom-Sozialpädagogin Alexandra Ridder am Freitag. Im Hintergrund laufe meistens Musik, da die Lieblingssongs aller Beteiligten ungemein helfen würden, „die müde Phase nach dem Mittagessen“ zu überbrücken, sagt Januschke und grinst. Zur Stärkung brachte sich am Mittwoch und Donnerstag jeder selbst mit, was ihm schmeckt. Am Freitag lassen sich die fleißigen Hobby-Handwerker zum Abschluss deftige Köstlichkeiten nach Wahl liefern. Warum sie nicht – wie so oft – in der Hakehaus-Küche kochen? „Da ist noch alles voller Farbe“, sagt Ridder und lacht. Und auch sonst sieht es vor dem Endspurt teilweise wüst aus: Folie bedeckt Möbel und Böden, in den Ecken stehen Eimer mit Farbe oder Werkzeug. „Wir müssen gleich noch den Schrott beseitigen“, zählt Januschke auf, was zu tun ist, und zeigt auf die Einzelteile eines ehemaligen Regals, die nicht mehr an den Wänden hängen, sondern auf den beige-braunen Fliesen liegen. „Und eine Grundreinigung muss dringend sein“, ergänzt Ridder. Damit für das „Kidscafé kompakt“, das vom heutigen Montag bis Freitag (20. bis 24. Juli) jeweils von 9 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 17 Uhr angesagt ist, alles in Schuss ist. Wer nachmittags dazukommen und das frisch renovierte Hakehaus bewundern möchte, kann sich noch anmelden – per E-Mail an info@juki-lh.de, unter  0 25 91/ 98 02 87  oder über die sozialen Medien.

Startseite
ANZEIGE