1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Feuerwehr startet eigenen Facebook- und Instagram-Account

  8. >

Tatütata im Online-Format

Feuerwehr startet eigenen Facebook- und Instagram-Account

Lüdinghausen

Tatütata – die Feuerwehr ist da. Diesmal im Online-Format. Die Brandschützer aus Lüdinghausen und Seppenrade füllen fortan ihren eigenen Facebook- und Instagram-Account. „Uns geht es darum, einen realistischen Einblick in den Feuerwehralltag zu geben“, erklärt Wehrführer Torsten Voß. Eine Sensationsschau solle es derweil nicht sein.

Von Annika Wienhölter

Aus dem Alltag der Brandschützer: Ein fünfköpfiges Team der Löschzüge Lüdinghausen und Seppenrade der Freiwilligen Feuerwehr postet fortan auf einem eigenen Facebook- und Instagram-Account Infos, Fotos und Videos von Einsätzen, Übungen und sonstigen Aktivitäten.Wir wollen keine Sensationsschau“, stellt Wehrführer Torsten Voß klar. Foto: Feuerwehr Lüdinghausen

Wer in den Sozialen Medien unterwegs ist, dem dürfte aufgefallen sein, dass auf Facebook und Instagram seit einigen Tagen ein Countdown läuft. Oder besser: lief. Denn am heutigen Montag (10. Januar) hat das Projektteam der Freiwilligen Feuerwehr aus Lüdinghausen und Seppenrade das Geheimnis hinter den Posts mit den Ziffern „5“, „4“, „3“, „2“ und „1“ gelüftet: Die Brandlöscher befüllen ab sofort – in Rücksprache mit den Verantwortlichen der Stadt – ihren eigenen Facebook- und Instagram-Kanal.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE