1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Thyssengas verlegt neue Leitung

  8. >

Straße Hinterm Hagen gesperrt

Thyssengas verlegt neue Leitung

Lüdinghausen

Die Straße Hinterm Hagen ist derzeit im Bereich der Querung über die Stever für den Autoverkehr komplett gesperrt. Grund dafür sind Sanierungsarbeiten der Firma Thyssengas, die dort Leitungen erneuert. In der kommenden Woche soll die Straße wieder einspurig befahrbar sein.

Marion Fenner

Eine Gasleitung erneuert derzeit der Energielieferant Thyssengas im Bereich der Straße Hinterm Hagen. Dafür wird auch die Stever unterquert. Foto: Marion Fenner

Die Firma Thyssengas erneuert im Bereich der Straße Hinterm Hagen in Höhe der Querung über die Stever Abschnitte ihres Gasleitungssystems. Dafür ist die Straße für den Autoverkehr gesperrt. Radfahrer und Fußgänger können die Baustelle passieren.

Komplett gesperrt ist allerdings die Fußgängerbrücke über die Stever von der Straße Hinterm Hagen in Richtung Schlosspark und Kleingärten (Zur Münzstätte). Auch die anliegenden Fußwege seien davon betroffen, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens Thyssengas. Umleitungen sind ausgeschildert.

Eine Fahrspur wieder frei

Seit Beginn der Sommerferien laufen die Arbeiten. „In der kommenden Woche kann bereits eine Fahrspur für den Autoverkehr wieder freigegeben werden“, erklärte Marina Pochert, von der Pressestelle der Firma Thyssengas auf Anfrage unserer Zeitung. „Wir versuchen die Einschränkungen für die Anlieger so gering wie möglich zu halten.“

Insgesamt rechnet Pochert damit, dass die Arbeiten bis zum Ende der Sommerferien abgeschlossen sind. Bis dahin soll in einem Bereich von etwa 30 Metern eine 15 Zentimeter dicke Leitung, die einem Betriebsdruck von DP25 hat, ausgetauscht werden. Die Gasversorgung der Region sei während der gesamten Bauphase gewährleistet.

Keine Anliegerkosten

Für die Anlieger entstünden durch die Sanierung der Gasleitung keine Kosten, versicherte die Pressesprecherin. Zu den Gesamtkosten der Arbeiten will das Unternehmen keine Angaben machen. Die Baumaßnahme sei ebenso wie die Sperrungen mit den zuständigen Genehmigungsbehörden abgestimmt. Auch Umwelt- und Naturschutzbelange würden berücksichtigt, wird in einer Presseinformation mitgeteilt.

Die Thyssengas versorgt über an das Gastransportsystem angeschlossene Verteilnetz Haushalte sowie Industrie und Gewerbebetriebe in Lüdinghausen.

Startseite
ANZEIGE