1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lüdinghausen
  6. >
  7. Und das alles für lau

  8. >

Sanierung der Wilhelmstraße im Plan

Und das alles für lau

Lüdinghausen

Die Arbeiten für die Sanierung und Umgestaltung der Wilhelmstraße zwischen Markt und Ostwall liegen im Zeitplan. Das erklärte die städtische Pressesprecherin Anja Kleykamp. Bis Ende Juli soll die Gesamtmaßnahme abgeschlossen sein. Auf Eis hingegen liegt weiter das Bauprojekt der Volksbank an dem Straßenzug.

Rund 1,1 Millionen Euro verschlingt die Sanierung und Umgestaltung der Wilhelmstraße. Im Rahmen von ISEK trägt das Land NRW die Kosten komplett. Abriss und Neubau der der Volksbank gehörenden Gebäude ziehen sich allerdings hin. Daraus wird 2023 noch nichts. Foto: Peter Werth

Auf einer Strecke von 170 Metern wird alles neu. Der Bauabschnitt zur Sanierung und Umgestaltung der Wilhelmstraße zwischen Markt und Ostwall liegt zeitlich im Plan. Das bestätigte die städtische Pressesprecherin Anja Kleykamp im WN-Gespräch. Bis Ende April soll der Abschnitt bis zum Neuen Markt fertiggestellt sein. Die Gesamtmaßnahme soll bis Ende Juli erfolgreich abgeschlossen werden – „wenn das Wetter mitspielt“, lautet die kleine Einschränkung von Kleykamp. Aber die Verantwortlichen seien „zuversichtlich, dass es klappt“. Im vergangenen Jahr hatten sich die Arbeiten zunächst noch verzögert, da musste die Tragfähigkeit des Bodens aufwendig geprüft werden. In der Folge habe der Unterbau verstärkt werden müssen, erläutert die Pressesprecherin.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!