1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Von der Isolation in die Sucht

  8. >

Corona verändert Arbeit der Caritas-Beratungsstelle

Von der Isolation in die Sucht

Lüdinghausen

Alkohol, Cannabis, Online-Games – Sucht hat viele Gesichter, auch in der Corona-Pandemie. Geändert hat sich die Anzahl der Anfragen bei der Beratungsstelle der Caritas und auch, wer da jetzt Hilfe braucht.

Beate Nießen

Ob der Griff zum Weinglas oder zum Joint – die Corona-Pandemie treibt ganz unterschiedliche Menschen in einer Sucht. Vor allem die soziale Isolation macht vielen zu schaffen, wie Birgit Feldkamp von der Suchtberatung der Caritas im Kreis Coesfeld berichtet. Foto: dpa/Gero Breloer

Alleinerziehende Mütter, die irgendwo zwischen Job, Homeschooling und Existenzangst an ihre Belastungsgrenze kommen und so öfter als es ihnen gut tut, zum beruhigenden Glas Wein greifen. Studenten, die in den langen Monaten der Isolation und des rein digitalen Lernens dem Stress nicht mehr standhalten und plötzlich zum Joint greifen, um abzuschalten. Junge Auszubildende, denen die gemeinsamen Freizeitaktivitäten mit ihren Freunden fehlen, die Angst um ihre berufliche Zukunft haben und sich deswegen mehr und mehr in die digitale Parallelwelt von Online-Games und Youtube-Videos flüchten.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!