1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lüdinghausen
  6. >
  7. Von Rosendörflern für Rosendörfler

  8. >

Landfrauen spenden 2500 Euro an Caritas

Von Rosendörflern für Rosendörfler

Seppenrade

2500 Euro erhielt jetzt Edeltraud Schulte Batenbrock aus den Händen der Seppenrader Landfrauen. Diese Summe war im Verlauf des Bauernmarktes im Juni zusammengekommen.

-awi-

Warmer Geldregen dank Bauernmarkt: Die Seppenrader Landfrauen Delia Thiering (v. l.) und Inta Große Entrup sowie Iris Nibbenhagen (r.) überreichten jetzt 2500 Euro an Edeltraud Schulte Batenbrock (2. v. r.) von der Caritas. Foto: awi

In den Genuss eines warmen Geldregens kam jetzt Edeltraud Schulte Batenbrock: Für die Caritas nahm sie im Rosengarten die Spende entgegen, die die Seppenrader Landfrauen während des Bauernmarkts Mitte Juni zusammenbekommen hatten. 2500 Euro standen am Ende unterm Strich.

„Darüber freuen wir uns sehr. Das ist eine stolze Summe“, sagte Schulte Batenbrock, als sie lächelnd einen Briefumschlag mit den entsprechenden Euroscheinen von den drei Landfrauen Delia Thiering, Iris Nibbenhagen und Inta Große Entrup überreicht bekam. Mit dem Geld unterstützen Schulte Batenbrock und ihre Mitstreiterinnen Alleinstehende, Paare und Familien aus dem Rosendorf, die unerwartet in (finanzielle) Not geraten sind – „unbürokratisch und absolut vertraulich“, betont die Ehrenamtlerin, die nach eigener Aussage „seit Jahrzehnten“ für die Caritas im Einsatz ist.

Ob Ferien- oder Übermittagsbetreuung, ob Dinge für den alltäglichen Gebrauch oder ein langgehegter Wunsch: Das Team entscheidet stets im Einzelfall, wie es helfen kann und was sinnvoll ist. Es gehe darum, dass die Menschen, die unterstützt werden, wieder das Licht am Ende des Tunnels sehen, hieß es während des Treffens.

Den Landfrauen gefällt das Konzept, deshalb haben sie sich diesmal entschieden, den Erlös aus dem Bauernmarkt – konkret: vom Eintritt sowie aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf – der Caritas zugute kommen zu lassen.

„Das Dorf muss zusammenhalten“, betonte Große Entrup. Darum unterstützten sie und die anderen Vereinsaktiven mit Vorliebe ein Projekt wie dieses, das sich direkt an Seppenrader richtet.

Startseite
ANZEIGE