1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lüdinghausen
  6. >
  7. Vorfahrt für Leezen wird ausgedehnt

  8. >

Borg und Blaufärbergasse

Vorfahrt für Leezen wird ausgedehnt

Lüdinghausen

Die Fahrradstraßen in der Stadt werden ausgedehnt. Hinzu kommen zeitnah die Borg und die Blaufärbergasse sowie die Tüllinghofer Straße zwischen Telgengarten und Bahnhofstraße.

Gehen einen weiteren Schritt in Richtung Verkehrswende: die Mobilitätsbeauftragte Vanessa Hullermann und Bürgermeister Ansgar Mertens. Foto: Stadt Lüdinghausen

Die Stadt Lüdinghausen macht einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Mobilitätswende: Sowohl die Tüllinghofer Straße zwischen Telgengarten und Bahnhofstraße als auch die Blaufärbergasse und die Borg werden bald Fahrradstraßen. „Wir möchten die verkehrliche Entwicklung in Lüdinghausen zukunftsweisend vorantreiben“, wird Bürgermeister Ansgar Mertens in einer Pressemitteilung zitiert.

Mit dem Einführen von Fahrradstraßen würden die wichtigsten Radwegeverbindungen im Ort herausgestellt und die Attraktivität des Radverkehrs werde weiter erhöht. „Wir möchten künftig eine Fahrradzone in der Innenstadt einrichten, um dem Radverkehr einen besonderen Stellenwert zukommen zu lassen“, sagt Mertens. „Auch Fußgänger und Fahrzeugverkehr teilen sich mit den Radfahrern einen gemeinsamen Verkehrsraum: Wir legen jedoch die Priorität aufs Fahrrad.“ Im Bereich der Tüllinghofer Straße solle insbesondere die Erreichbarkeit der Schulen für den Radverkehr verbessert werden.

Ansgar Mertens

„Über das Mobilitätskonzept wird am 1. September im Ausschuss für Umwelt, Bauerschaften, Klima und Mobilität beraten“, erklärt die Mobilitätsbeauftragte Vanessa Hullermann. „Wir wollen die ersten vorgeschlagenen Maßnahmen jedoch möglichst zeitnah umsetzen, daher war uns dieser Beschluss bereits jetzt sehr wichtig. Zudem liegt uns die Fortsetzung der bestehenden Fahrradstraße Steverstraße am Herzen: Daher ist die Fortführung über Borg und Blaufärbergasse aus unserer Sicht sinnvoll.“

Hullermann weist außerdem darauf hin, dass der motorisierte Verkehr in Fahrradstraßen besondere Rücksicht auf Radfahrer nehmen muss. Es gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern, die Radler dürfen nebeneinander fahren. An den Straßen werden entsprechende Schilder aufgehängt, um alle Verkehrsteilnehmer auf diese Regeln aufmerksam zu machen. Ziel der Errichtung von Fahrradstraßen sei es, für mehr Sicherheit auf dem Schulweg sowie auf dem Weg in die Innenstadt oder die Wohngebiete zu sorgen.

Startseite
ANZEIGE