1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Waldemar Pauli ist angekommen

  8. >

Heute ist „Tag der Russlanddeutschen“

Waldemar Pauli ist angekommen

Lüdinghausen

Waldemar Pauli kam mit seiner Familie 1991 nach Lüdinghausen. Am heutigen „Tag der Russlanddeutschen“ erinnert er sich an das Schicksal seiner Familie, die 1931 in die damalige Sowjetrepublik Kasachstan deportiert wurde.

Von Peter Werth

Waldemar Pauli kam mit seiner Familie vor 30 Jahren aus Kasachstan nach Deutschland. Foto: Peter Werth

Wenn Waldemar Pauli über seine Ausreise aus der damaligen Sowjetrepublik Kasachstan vor 30 Jahren berichtet, wird die ganze Dramatik der Situation klar. „Eine Woche vor der Abreise ist mein Vater gestorben. Sein Grab ist in Karaganda“, erzählt der 58-Jährige. Gemeinsam mit seiner Großmutter, seiner Mutter, seiner Frau und den beiden Kindern – die damals drei und sieben Jahre alt waren – ging es dann über Moskau nach Düsseldorf. Das war am 6. Juli. Am 26. August kam die Familie schließlich aus dem Aufnahmelager in Unna-Massen nach Lüdinghausen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!