1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Westnetz muss lange suchen

  8. >

10 000-Volt-Leitung in Seppenrade gekappt

Westnetz muss lange suchen

Seppenrade

Die gekappte Stromleitung in Seppenrade ist seit Mittwochabend geflickt. Ursache für den Schaden waren Bauarbeiten in Emkum.

Peter Werth

Bei Bauarbeiten in der Bauerschaft Emkum ist am Mittwochnachmittag eine Stromleitung gekappt worden. Foto: Westnetz

Erst nach längerer Suche haben am Mittwoch Mitarbeiter des Stromversorgers Westnetz eine Störung in der Stromversorgung gefunden. Der Stromausfall hatte am Nachmittag dieses Tages rund 4000 Haushalte in Seppenrade und Olfen betroffen (WN berichteten). Der Grund für das aufwendige Aufspüren der Störung sei gewesen, dass der Verursacher sich vom Ort des Geschehens entfernt habe, berichtete Westnetz-Pressesprecherin Ingrid Medding. In der Bauerschaft Emkum sei das 10 000-Volt-Überleitungskabel gekappt worden. Das, so Medding, sei einige Kilometer lang. Entsprechend zeitaufwendig habe sich die Suche nach dem Fehler gestaltet.

Durch Umschaltungen im Netz seien die betroffenen Haushalte nach und nach wieder mit Strom versorgt worden. Die letzten betroffenen Häuser und Betriebe in Seppenrade seien gegen 20 Uhr wieder am Netz gewesen. Derzeit ist Westnetz noch auf der Suche nach dem Verursacher des Strom-Lockdowns.

Startseite
ANZEIGE