1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. 1000 Pikse für Nottuln

  8. >

Gemeinde richtet am 18./19. Dezember temporäres Impfzentrum ein

1000 Pikse für Nottuln

Nottuln

Auch in Nottuln soll es bald ein temporäres Impfzentrum geben, um die vielen Boosterimpfungen so bequem wie möglich zu machen. DRK und Gemeinde planen am 18./19. Dezember für bis zu 1000 Pikse. Geimpft wird in der ehemaligen DRK-Kita an der Saint-Amand-Montrond-Straße.

Daumen hoch für die Impfstelle, die die Gemeinde in der ehemaligen DRK-Kita an der Saint-Amand-Montrond-Straße eröffnet: (v.l.) Peter Amadeus Schneider und Agnes Schürkötter vom DRK sowie Bürgermeister Dr. Dietmar Thönnes und Rechtsrat Stefan Kohaus. Foto: Gemeinde Nottuln

Da, wo bis vor einiger Zeit noch die Kinder des DRK-Kindergartens „Weltentdecker“ zu Hause waren, schlägt am vierten Adventswochenende (18. und 19. Dezember) das Corona-Impfzentrum der Gemeinde Nottuln seine Zelte auf. Am Freitag bekam das Container-Gebäude an der Saint-Amand-Montrond-Straße gegenüber vom Gymnasium Besuch.

Der DRK-Ortsverband, vertreten durch seinen Vorsitzenden Peter Amadeus Schneider, die Rotkreuz-Leitung Agnes Schürkötter sowie Bürgermeister Dr. Dietmar Thönnes und Rechtsrat Stefan Kohaus besichtigten die Räumlichkeiten der nun leerstehenden Kita. Fazit: Das Gebäude eignet sich gut für das Vorhaben, dort eine temporäre Impfstelle einzurichten. Damit deckt Nottuln mit seinem Impfangebot nun das vierte Adventswochenende im Kreis Coesfeld ab – nach den Impfangeboten in Ascheberg (2. Advent) sowie Billerbeck und Havixbeck (3. Advent).

Bürgermeister ruft zum Boostern auf

„Die Corona-Lage ist mittlerweile so bedrohlich geworden, dass wir den Nottulnerinnen und Nottulnern mit unserem Impfangebot entgegenkommen möchten. Je mehr Menschen geimpft sind, desto besser bekommen wir das Virus in den Griff“, machte Bürgermeister Dr. Dietmar Thönnes deutlich. Und Peter Amadeus Schneider betont, „dass wir in dieser Situation alles, aber auch wirklich alles mobilisieren müssen.“

1000 Impfdosen stehen zur Verfügung

Rund 1000 Impfdosen stellt Nottuln den Impfwilligen am 18. und 19. Dezember zur Verfügung. Geimpft wird jeweils von 9 bis 19 Uhr, und zwar sowohl die Erst- und Zweitimpfung als auch die Booster-Impfung. Anmelden kann man sich ausschließlich online über die Homepage des DRK. Das Anmeldeportal wird zeitnah freigeschaltet. „Mit unserem Angebot möchten wir auch diejenigen ansprechen, die sonst eher nicht die Gelegenheit wahrnehmen, sich impfen zu lassen“, erklärt Nottulns Bürgermeister, der da beispielsweise an die Geflüchteten denkt, die in Nottuln wohnen.

Viele Helfer machen das Angebot erst möglich

In ihrem Vorhaben unterstützt wird die Gemeinde vom Kreis Coesfeld, der die Impfdosen bereithält. Außerdem von den Christophorus-Kliniken Coesfeld, die zwei Ärzte für die Arbeit in der Impfstelle verpflichten konnten, der Hausarztpraxis An den Stiftsgärten (Dr. Keller), der Stiftsapotheke Hubert und Stefan Frie sowie vom DRK-Orts- und Kreisverband, die sich um die Logistik des Impfzentrums kümmern, das Fachpersonal dafür stellen und sich um den Einsatz weiterer Ehrenamtler kümmern.

Startseite
ANZEIGE