1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. 24 Türen und Tore machen neugierig

  8. >

Liebfrauenschule startet ihre Adventskalenderaktion

24 Türen und Tore machen neugierig

Nottuln

Der Advent steht vor Tür. Und damit rückt auch die traditionelle Adventskalenderaktion der Liebfrauenschule wieder in den Blickpunkt. Der Erlös ist für das Partnerinternat „Lar Christo Rei“ in Mosambik.

Von Ludger Warnke

Fotos von 24 Türen und Toren aus der Gemeinde Nottuln hat Ulrich Suttrup für das Adventskalendermotiv zusammengestellt. Foto: Liebfrauenschule

Die Liebfrauenschule Nottuln startet eine neue Runde ihrer beliebten Adventskalenderaktion zugunsten des Partnerinternats „Lar Christo Rei“ in Jecua/Mosambik. Die Kalender sind ab sofort zum Stückpreis von 5 Euro in der Schule (Burgstraße 47) erhältlich. Und wie gewohnt ist jeder Kalender mit einer Losnummer versehen. In den 24 Dezembertagen bis Weihnachten wird täglich ein Gewinner ermittelt. Attraktive Preise im Gesamtwert von rund 1900 Euro sind von heimischen und regionalen Unternehmen gestiftet worden.

Zum Kalendermotiv hat die Liebfrauenschule ein Zitat des amerikanischen, sozialkritischen Künstlers George Carlin ausgewählt: „Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn.“ Türen und Tore spielen in der Vorweihnachtszeit eine besondere Rolle. „Die Tradition der Adventskalender unterstützt das, macht neugierig auf das, was hinter den einzelnen Türchen versteckt ist“, erklären Schulleiter Heinrich Willenborg und Lehrerin Christiane Gutbier vom Organisationsteam.

Fotocollage von Ulrich Suttrup

Ulrich Suttrup, früherer Schulleiter, hat daher eine Fotocollage mit 24 Fotos von Türen und Toren aus der Gemeinde Nottuln erstellt. Da wird das Kalendermotiv auch zum schönen Rätselspaß: Wer erkennt die Motive und kann sie zuordnen?

Maximal 1000 Kalender kommen in die Ausspielung. Mit dem Erlös unterstützt die Schule wie schon seit vielen Jahren das Internat „Lar Christo Rei“ der Schwestern Unserer Lieben Frau im Nordwesten von Mosambik. In diesem Internat sind Mädchen untergebracht, die ohne die Unterstützung keinen Zugang zu einer schulischen Ausbildung hätten. Viele von ihnen wachsen ohne Eltern auf oder kommen aus sehr armen Familien.

Die Liebfrauenschule freut sich darauf, dass auch in diesem Jahr trotz der Corona-Pandemie viele Nottulner mit dem Kauf eines Kalenders den guten Zweck unterstützen. Die gezogenen Losnummern werden ab Dezember in dieser Zeitung (Lokalseite Nottuln), auf der Homepage der Schule (www.liebfrauenschule-notuln.de) und in der Schule veröffentlicht. Gewinner können sich im Schulsekretariat melden.

Startseite
ANZEIGE