1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. 260 Müllsammler in Nottuln unterwegs

  8. >

St.-Martinus-Schule

260 Müllsammler in Nottuln unterwegs

Nottuln

260 bienenfleißige Müllsammler waren am Freitag in Nottuln unterwegs. Alle Kinder der St.-Martinus-Schule beteiligten an der Müllsammelaktion, die nach langer Pause erstmals wieder stattfand. Das Ergebnis: Jede Menge gut gefüllte Müllsäcke.

Von Ludger Warnke

Jede Menge Müll sammelten am Freitag die Jungen und Mädchen der St.-Martinus-Grundschule. Nach zweijähriger Pandemiepause führte die Schule wieder mit allen zwölf Klassen die einmal im Jahr stattfindende Aktion durch. Stellvertretender Schulleiter Udo Lösel und Kerstin Reiß vom Vorstand des Fördervereins freuten sich über den Einsatz, den die fleißigen Müllsammler zeigten. Foto: Ludger Warnke

Sie waren am Freitagmorgen im Nottulner Ortsbild nicht zu übersehen: Jungen und Mädchen, ausgestattet mit Arbeitshandschuhen, Greifern, Eimern und Säcken. Aufmerksam suchten sie jeden Quadratzentimeter in Nottuln ab und sammelten so allerlei achtlos weggeworfenen Müll ein. Mit Feuereifer beteiligten sich am Freitag alle zwölf Klassen der St.-Martinus-Grundschule, insgesamt also 260 Kinder, an der jährlichen Müllsammelaktion. Nach zweijähriger Pandemiepause fand die Aktion jetzt erstmals wieder statt.

Stellvertretender Schulleiter Udo Lösel und sein Kollegium freuten sich riesig, mit welchem Engagement die Kinder ans Werk gingen. Die Erstklässler sammelten Müll vor allem im näheren Umfeld der Schule, die älteren Jahrgänge nahmen zum Beispiel auch den Rhodepark und die Wohngebiete in Augenschein. Und die Kinder wurden fündig: Im Rhodepark entdeckten sie zahlreiche leere Flaschen, an anderer Stelle stießen sich auf Matratzenreste, ja sogar ein Autokennzeichen wurde aufgesammelt. Vor allem aber fielen den Kindern die vielen weggeworfenen Masken und Bonbonpapiere auf.

„Das Thema Nachhaltigkeit und Müllvermeidung ist an unserer Schule ein wiederkehrendes Thema, damit die Kinder die Wichtigkeit erfahren“, erläuterte Udo Lösel. Begeistert vom Fleiß der Kinder war auch der Förderverein. „Wir haben allen Kindern und den Lehrern als Dankeschön ein Eis spendiert“, erläuterte Vorstandsmitglied Kerstin Reiß nach der Aktion.

Startseite
ANZEIGE