SV Arminia

Alle halten die neuen Regeln ein

Appelhülsen

Die Premiere hat geklappt: Trainieren unter Corona-Bedingungen. Die Leichtathletikabteilung des SV Arminia berichtet.

wn

Die Leichtathletikabteilung des SV Arminia hat das Training aufgenommen. Foto: Dirk Randhahn

Endlich war es soweit: Die Leichtathleten des SV Arminia Appelhülsen haben ihre Freiluftsaison begonnen – unter Corona-Bedingungen.

Intensive Vorbereitungen durch das Betreuerteam um Birgit Randhahn, Ulrike Mersmann, Melina Tenkhof und Hannah Wichmann waren diesem nicht ganz einfachen Start vorangegangen. Schließlich galt es, die zahlreichen und zum Teil komplizierten Auflagen in praktikable Trainingsabläufe zu integrieren, berichtet die Abteilung. Erschwert wurden die Vorbereitungen dadurch, dass die Kleingeräte auf Grund der Sporthallensanierung in Containern eingelagert waren.

Für die erste Übungsstunde hatten sich gleich 24 Teilnehmer angemeldet, was eine zusätzliche Herausforderung für das Betreuerteam darstellte. Nachdem das Training seit Ende der Osterferien ausgesetzt und das „Bewegungsangebot“ allgemein durch geschlossene Sport- und Spielplätze ohnehin eingeschränkt war, sollte niemand vom Training ausgeschlossen werden. So begann der Trainings-Parcours mit der auch bei Kindern vertrauten Desinfektion der Hände. Es folgte eine Erklärung über den veränderten Verlauf der Übungsstunde durch das Betreuerteam. Bemerkenswert, wie diszipliniert alle Teilnehmer die neuen Regeln annahmen.

Am Ende der ersten Trainingseinheit verließen fröhliche Teilnehmer, die Spaß an ihrem Sport hatten, den Sportplatz. Das Konzept für ein Training unter Corona-Bedingungen war dank eingehender Vorbereitung sowie klar formulierter Regeln voll aufgegangen, ziehen die Arminia-Leichtathleten eine positive Bilanz.

Startseite