1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Antonius Averkorn wird postum geehrt

  8. >

Weg zum Sportgelände wird nach Fortuna-Ehrenvorsitzendem benannt

Antonius Averkorn wird postum geehrt

Schapdetten

Er war nicht umsonst Ehrenvorsitzender von Fortuna Schapdetten. Der mittlerweile verstorbene Antonius Averkorn hat sich jahrzehntelang um den Verein verdient gemacht. Nun soll ein Weg zum Sportgelände seinen Namen tragen.

Ein Weg in Schapdetten wird am Freitag nach Antonius Averkorn benannt. Foto: Dieter Klein

Antonius Averkorn war Träger des Bundesverdienstkreuzes, Vorsitzender und Ehrenvorsitzender des Sportvereins Fortuna Schapdetten und hat sich um seinen Verein sowie das Dorf Schapdetten beinahe über drei Jahrzehnte lang sehr verdient gemacht. Vor zwei Jahren verstarb der Schapdettener.

Als Zeichen der Wertschätzung und seiner großartigen Verdienste wird nun eine Straße nach ihm benannt, berichtet die Gemeindeverwaltung in einer Pressemitteilung. Künftig heißt der Weg zum Sportgelände vom Abzweig Schenkingstraße bis zum Parkplatz an der Sporthalle „Antonius-Averkorn-Weg“.

Umbenannt wird im Zuge dessen auch die Adresse des Vereinsheims. Sie lautet dann nicht mehr Schenkingstraße 27, sondern „Anto­nius-Averkorn-Weg 1“.

Feierstunde am Freitag

Am kommenden Freitag (15. Oktober) wird das Straßenstück um 15 Uhr bei einer Feierstunde mit Bürgermeister Dr. Dietmar Thönnes eingeweiht. Die Schapdettenerinnen und Schapdettener sowie Vertreter der örtlichen Vereine sind eingeladen, bei der Eröffnung des Wegs dabei zu sein.

Im Anschluss an die Zeremonie werden die Vereinsjubilare des SV Fortuna Schapdetten der Jahre 2020/21 im Vereinsheim bei Kaffee und Kuchen geehrt. Diese Ehrung konnte im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden und wird nun am Freitagnachmittag nachgeholt, heißt es abschließend.

Startseite