1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Bach zu Besuch in St. Martinus

  8. >

Orgelmusik zur Marktzeit

Bach zu Besuch in St. Martinus

Nottuln

In einer sehr ungewohnten Kostümierung mit Frack und Perücke tauchte Heiner Block mit den Kindern in eine Zeit ein, die 250 bis 300 Jahre zurückliegt. Bei der „Orgelmusik zur Marktzeit“ ging es unter anderem um Musik von Johann Sebastian Bach.

Kantor Heiner Block präsentierte, verkleidet als Johann Sebastian Bach, die „Orgelmusik zur Marktzeit“ für Kinder. Foto: Sammlung Block

In einer netten und kindgerechten, theaterpädagogischen Form präsentierte Kantor Heiner Block am Donnerstag die Orgelmusik für Kinder. Trotz der heißen Temperaturen waren einige Kinder gekommen. Das war eine gute Idee, denn in der Kirche herrschten noch recht angenehme Temperaturen.

In einer sehr ungewohnten Kostümierung mit Frack und Perücke tauchte Heiner Block mit den Kindern in eine Zeit ein, die 250 bis 300 Jahre zurückliegt. In dieser Zeit entstand die Orgel in der St.-Martinus-Kirche. Um den Orgelbau zu erläutern, hatte Block einige Pfeifen aus der Orgel mitgebracht. An ihnen erklärte er die „Königin der Instrumente“, in der ein ganzes Orchester versteckt ist. Verschiedene Klänge präsentierte der Musiker.

Dass Johann Sebastian Bach in einer Zeit lebte, in der es keinen Strom gab und das Leben sehr beschwerlich war, sei heute kaum vorstellbar, berichtete Heiner Block. Bach habe 20 Kinder gehabt, davon sei die Hälfte früh im Kindesalter verstorben. Als Komponist ist er heute auf der ganzen Welt noch ein Superstar.

Block spielte die berühmte Toccata in d, was die Kinder mit reichlich Applaus quittierten. Ferner erklang ein Satz aus der Suite Gothique von Léon Boëllmann. Aber auch Filmmusiken aus Pippi Langstrumpf und der Sendung mit der Maus kamen zu Gehör. Die Kinder durften zwar nicht mitsingen, aber stampften, klatschten und schnippten. Der Wunsch, endlich wieder gemeinsam singen zu dürfen, war aber unter den Teilnehmern unüberhörbar. Mit reichlich Applaus wurde das Konzert beendet.

Die Reihe „Orgelmusik zur Marktzeit“ wird im September fortgeführt.

Startseite