1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Bald werden mehr Nutzer kommen

  8. >

Erste Erfahrungen mit der neuen LNG-Tankstelle im Beisenbusch

Bald werden mehr Nutzer kommen

Nottuln

Statt Diesel oder Benzin kann an einer hochmodernen Tankstelle im Nottulner Gewerbegebiet Beisenbusch flüssiges Erdgas, das auf minus 162 Grad Celsius heruntergekühlt wird, getankt werden. Das Angebot richtet sich allerdings nicht an normale Autofahrer, sondern an den Schwerlastverkehr.

Von Johannes Oetz

Michael Kosbab, zuständig für den Vertriebsbereich Flüssiggas/Tankstelle/Energie bei der Raiffeisen Steverland (l.), und Tobias Reining, Projektmanager LNG bei der Raiffeisen Gas GmbH, am hochmodernen Terminal. Foto: Raiffeisen Steverland

Auf dem Gelände der Aral-Tankstelle direkt neben der Raiffeisen Steverland eG am Beisenbusch fahren immer wieder hochmoderne Lastwagen vor. Darüber freut sich Michael Kosbab, der bei der Steverland für den Vertriebsbereich Flüssiggas/Tankstelle/Energie zuständig ist. „Vor Kurzem ist in Partnerschaft mit der Raiffeisen Gas GmbH eine stationäre LNG-Tankstelle entstanden. Noch sind es etwa ein Dutzend Fahrzeuge, die unsere Anlage im Durchschnitt täglich nutzen. Wir gehen aber davon aus, dass es bald deutlich mehr sein werden.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!