1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Brückenbaustelle Ortskern: Pflasterer machen mächtig Meter

  8. >

Brückenbaustelle Ortskern

Brückenbaustelle Ortskern: Pflasterer machen mächtig Meter

Nottuln

Bis zum Martinimarkt Nottuln sind es nur noch zwei Wochen. Und noch gibt es die Brückenbaustelle im Ortskern. Aber die Pflasterer machen täglich viele Meter.

Pflasterarbeiten bestimmen derzeit die Brückenbaustelle im Nottulner Ortskern. Foto: Ludger Warnke

Im Vorfeld der Brückenerneuerung im Nottulner Ortskern haben nicht wenige Bürgerinnen und Bürger verwundert gefragt: „Wo, bitteschön, ist denn hier eine Brücke?“ Jetzt, wo die neue, kürzere Brücke eingebaut ist und vier fast mannshohe Brückenpfeiler die äußeren Maße anzeigen, ist allen klar: Hier im Bereich Stiftsplatz/Kirchstraße/Kurze Straße steht tatsächlich eine Brücke über dem Nonnenbach. „Die Arbeiten an dem Projekt laufen weiter auf Hochtouren“, wie Diplom-Ingenieur Daniel Krüger, Betriebsleiter der Gemeindewerke und zuständig für die kommunalen Straßenbauprojekte, im WN-Gespräch betonte. Aktuell sind die Pflasterexperten der Baufirma dabei, bis zum Martinimarkt so viele Quadratmeter wie möglich mit dem Natursteinpflaster herzustellen. „Fußläufig wird der ganze Bereich zum Martinimarkt nutzbar sein“, versichert Daniel Krüger. Eventuell sei aber die ein oder andere Stelle noch nicht fertig und werde daher für den Martinimarkt aufgeschottert. Vereinbart ist mit der Baufirma, dass bis spätestens 2. November abends die Baustelle geräumt ist, sodass Schausteller und Marktbeschicker danach ihre Fahrgeschäfte und Stände aufbauen können. Poller werden aber verhindern, dass die frisch gepflasterten Flächen von Fahrzeugen befahren werden können. Nach dem Martinimarkt sollen dann die Restarbeiten erfolgen, unter anderem die Montage des Geländers zum Nonnenbach hin. „Wir gehen davon aus, dass alle Arbeiten planmäßig bis Jahresende abgeschlossen sind“, so Krüger.

Startseite