1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. CO2-Ampeln sorgen für gute Luft

  8. >

Gemeinde baut 105 Messgeräte in den Grundschulen und im Gymnasium ein

CO2-Ampeln sorgen für gute Luft

Nottuln

Sie sollen im Kampf gegen die Corona-Pandemie helfen: An den Grundschulen und im Gymnasium in Nottuln werden bis zum Ende der Herbstferien 105 sogenannte CO2-Ampeln installiert, die anzeigen, wann gelüftet werden muss. Ihr Vorteil gegenüber den lauten und teuren Lüftungsanlagen sind die relativ geringen Anschaffungskosten, die einfache Handhabbarkeit und dass sie sofort verfügbar sind.

Von und

So sehen die CO2-Ampeln aus: Beigeordnete Doris Block und Wolfgang Rokitta, Hausmeister der Martinus-Grundschule, zeigen die unscheinbaren Kästchen, mit denen Lüften ganz einfach wird. Foto: Gemeinde Nottuln

Springt sie auf gelb um, muss gelüftet werden. Dann nämlich beträgt der Kohlendioxid-Anteil in der Luft des Klassenzimmers in der Martinus-Grundschule rund 800 ppm (parts per million). Etwa alle halbe Stunde ist es soweit und die Kohlendioxid-Ampel zeigt Gelb an. „In den roten Bereich, der ab etwa 1400 ppm anfängt, sollte man gar nicht erst kommen, bevor man mit dem Stoßlüften beginnt“, betont Wolfgang Rokitta, Hausmeister der Martinus-Grundschule. Rokitta hat in den vergangenen Tagen bereits in allen 18 Klassenräumen die Kohlendioxid-Ampeln installiert, berichtet die Gemeinde in einer Pressemitteilung.

18 Klassenräume sind bereits ausgestattet

Das an sich unscheinbare Kästchen mit einem Display, auf dem der Kohlendioxid-Anteil in der Luft ppm-genau angezeigt wird, hängt an einer Stelle im Klassenraum, die von Lehrerinnen und Lehrern sowie von den Schülerinnen und Schülern gut eingesehen werden kann. Viele Augen bemerken eben mehr als zwei.

Bei gelb werden die Fenster für etwa eine Viertelstunde geöffnet, sodass ein Luftaustausch stattfinden kann. „Mit Hilfe der CO2-Ampeln wird ein konsequentes Lüftungsmanagement unterstützt“, erklärt Beigeordnete Doris Block, die das neue Warnsystem jetzt in Augenschein nahm.

Lüftungsanlagen sind vergleichsweise laut und teuer

Zur Debatte stand auch der Einbau von Lüftungsanlagen: „Doch da sich in unseren Schulen die Fenster alle öffnen lassen, kam ihr Einbau schlussendlich nicht in Betracht“, erklärt die Kämmerin. Denn nach der Kategorisierung des Bundesumweltamtes gelten diese Räume als solche mit guter Lüftungsmöglichkeit. „Für diese Räume können somit auch keine Fördermittel für separate raumlufttechnische Anlagen oder Luftfiltergeräte in Anspruch genommen werden“, erläutert Doris Block.

Und abgesehen davon machen Lüftungsanlagen ziemlichen Lärm, der den Unterricht nur stören würde. Bei den kleinen Kästchen der CO2-Ampel hingegen verändert sich nur die Farbe auf dem Display – akustische Signale geben sie nicht.

Arbeiten sollen bis zum Ende der Herbstferien abgeschlossen sein

Gemeinsam mit den Schulleitungen war sich die Gemeindeverwaltung einig, dass CO2-Ampeln ein gutes Instrument sind, um die Lüftungsintervalle in den Klassenräumen zu organisieren, heißt es in der Pressemitteilung.

In den kommenden Tagen werden die Ampeln in allen Nottulner Grundschulen und am Rupert-Neudeck-Gymnasium installiert – das sind insgesamt 105 Klassenzimmer. Bis zum Ende der Herbstferien sollen diese Arbeiten dann abgeschlossen sein.

Startseite