1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Da steckt auch viel Pädagogik drin

  8. >

Kunstworkshop mit Andrea Aupers

Da steckt auch viel Pädagogik drin

Nottuln

Zuhören und sich in Geduld zu üben und natürlich auch dranzubleiben – das waren Dinge, die die Teilnehmer eines Kunstworkshops nun gelernt haben. Andrea Aupers zeigte den jungen Künstlern, wie sie sich auf etwas Neues und Abstraktes einlassen können.

-ib-

Das soziokulturelle Projekt hat in diesem Jahr das Thema „Freiheit <- Stille -> Inspiration“. In einem Workshop mit Andrea Aupers (r.) entstanden nun vielfältige Bilder Foto: Iris Bergmann

„Das Dranbleiben war schon schwierig“, gibt Heiko zu. Aber Spaß habe es auf jeden Fall gemacht. Mechthild und Tobias, seine beiden Mitbewohner von den Einrichtungen des Stiftes Tilbeck in Nottuln, sehen das auch so. Und Andrea Aupers freut sich darüber. Die Nottulnerin, die der Künstlerinnengruppe „Der blaue Kreis“ angehört, hat den Kunstworkshop zum ersten Mal in Zusammenarbeit mit dem Stift Tilbeck gemacht und die Ergebnisse sind vielfältige, bunte Bilder.

Im August, wenn das diesjährige soziokulturelle Projekt vorgestellt wird, werden sie zu sehen sein. In diesem Jahr lautet das Motto „Freiheit <- Stille -> Inspiration“.

In der Garage von Katja Enseling haben zwei türkische Künstlerinnen, Kader und ihre Tochter, sowie Heiko, Mechthild und Tobias, in Begleitung ihrer Teamleiterin Annette Korten für das Kunstprojekt ihre Fantasie ausgelebt. Und: „Da steckt auch viel Pädagogik drin“, erklärte Annette Korten.

Die drei hätten erfahren, dass man auch mal warten und zuhören und sich in Geduld üben müsse und natürlich auch dranbleiben. „Nach der langen Coronazeit war das eine echte Herausforderung“, wusste Korten. Die größte jedoch war, dass sich die drei Jungkünstler des Stiftes Tilbeck auf etwas Neues und Abstraktes hätten einlassen müssen.

Aber sie haben es geschafft und es sind dabei kleine Kunstwerke entstanden. Diese werden natürlich im August auf der Vernissage des soziokulturellen Projektes 2022 zu sehen sein, aber vorher auch im „Cafe am Turm“ in Stift Tilbeck, verrieten die Künstler.

Startseite
ANZEIGE