1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. „Das wird ein Schmuckstück“

  8. >

Planentwurf für die Neugestaltung des Franz-Rhode-Parks

„Das wird ein Schmuckstück“

Nottuln

Die Politik ist sehr angetan von dem, was die Bürgerstiftung Nottuln gemeinsam mit einem Planungsbüro für den Rhodepark geplant hat. Die Umsetzung steht allerdings noch auf einem anderen Blatt.

Von Ludger Warnke

Das von der Bürgerstiftung Nottuln beauftragte Planungsbüro baumrausch aus Bremen hat einen Entwurf für die Neugestaltung des Franz-Rhode-Parks erarbeitet. Die Planung stieß im Ausschuss für Bauen und Planen auf viel Zustimmung. Auf der Basis dieses Entwurfes und der Diskussion im Ausschuss soll das Konzept nun weiter bearbeitet werden. Foto: baumrausch.de

Die Bürgerstiftung Nottuln ist einen großen Schritt weitergekommen, den Franz-Rhode-Park an der Daruper Straße für die Bevölkerung attraktiver zu machen. Ein Planungsentwurf für die Neugestaltung des Parks, den das Büro baumrausch aus Bremen im Auftrag der Bürgerstiftung erstellt hat, stieß am Dienstagabend im Ausschuss für Bauen und Planen auf breite Zustimmung. Regina Theopold (CDU) sprach von einer „sehr gelungenen Planung“ und hob hervor: „Gut, dass mehrere Nutzungsmöglichkeiten geschaffen werden.“ Manfred Gausebeck (SPD) signalisierte grundsätzliche Zustimmung. Er ist überzeugt: „Der neu gestaltete Park wird ein Schmuckstück für Nottuln werden.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!