1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. „Die Welt im Zenit“ in Nottuln

  8. >

„Die Welt im Zenit“

Dem Regenwald zu Hilfe eilen

Nottuln

Ein spannendes Konzert mit einem sehr ernsten Hintergrund und eine faszinierende Frau können die Nottulner am 23. Oktober erleben. Dabei wird live nach Ecuador geschaltet.

Freuen sich auf das Benefizkonzert und die Klimaaktivistin Patricia Gualinga: Pfarrer em. Ludwig Gotthardt und Christel Plenter (Aktionskreis Joao Pessoa) Foto: Iris Bergmann

„Sie ist eine unglaublich starke Frau“, beschreibt Pfarrer em. Ludwig Gotthardt die Ecuadorianerin Patricia Gualinga. Und Christel Plenter vom Aktionskreis Joao Pessoa stimmt ihm zu. Gemeint ist die mentale Stärke der indigenen Frau. Denn sie führt mit den Menschen ihrer kleinen Gemeinde Sarayaku im Zentrum des Regenwaldes einen erfolgreichen Kampf gegen internationale Ölkonzerne, die das Land ausbeuten wollen. Nun kommt Patricia Gualinga am 23. Oktober (Sonntag) – per Videoschalte – nach Nottuln. Die Pfarrgemeinde St. Martin und der Aktionskreis Joao Pessoa laden dazu ein.

„Die Welt im Zenit“ ist eine Musik-Text-Collage, deren Hauptakteure das Ensemble „Grupo Sal Duo“ ist, die seit 30 Jahren die Musik Lateinamerikas mit brisanten entwicklungs- und umweltpolitischen Themen zusammenbringt. Am 23. Oktober hat sie Patricia Gualinga dabei. Sie gilt als eine der zehn erfolgreichsten Umweltaktivistinnen weltweit. Inzwischen hat sie ein großes Frauennetzwerk aufgebaut, das zur „Speerspitze der Bewegung zur Rettung des Amazonas-Regenwaldes in Ecuador avanciert“, heißt es in der Konzertankündigung.

Moderiert von Laura Rupp, wird Gualinga an diesem Nachmittag per Video live zugeschaltet und von sich und ihrem Projekt berichten. Denn neben all den aktuellen Krisen, die zurzeit die Welt in Atem halten, sollte die Zerstörung des klimatisch wichtigen Regenwaldes nicht aus den Augen geraten, finden Christel Plenter und Pfarrer Ludwig Gotthard. Deshalb hat Letzterer sich eingesetzt, diesen Nachmittag mit der „Grupo Sal“ und der Klimaaktivistin nach Nottuln zu holen. „Ohne ihn hätten wir das nicht hinbekommen“, lobt Plenter. Gefördert wird die Veranstaltung unter anderem vom Klima-Bündnis.

„Die Welt im Zenit“ beginnt am 23. Oktober um 17 Uhr im Forum des Rupert-Neudeck-Gymnasiums. Der Kartenvorverkauf findet zu den Öffnungszeiten im katholischen Pfarrbüro statt. Der Eintritt kostet 10 Euro (Schüler und Studierende haben freien Eintritt). Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Projekt von Patricia Gualinga zugute.

Startseite