1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Die neuen Fünftklässler sind gelandet

  8. >

Rupert-Neudeck-Gymnasium und Liebfrauenschule

Die neuen Fünftklässler sind gelandet

Nottuln

In den weiterführenden Schulen sind die Fünftklässler begrüßt worden. Am Rupert-Neudeck-Gymnasium mit Musik, Sport – und Abstand.

Von Marita Strothe

Pfarrerin Regine Vogtmann von der Evangelischen Friedens-Kirchengemeinde und Pastoralreferent Philipp Lammering von der Katholischen Pfarrgemeinde St. Martin gaben den Mädchen und Jungen Gottes Segen mit auf den Weg Foto: Marita Strothe

„Schön, dass ihr unsere neuen Schülerinnen und Schüler seid. Ich wünsche euch, dass ihr gut ankommt in unserer Schule“, begrüßte am Mittwochmorgen Jutta Glanemann, Schulleiterin des Rupert-Neudeck-Gymnasiums, die 69 Mädchen und Jungen in der Mehrzweckhalle. Mit vorgegebenen Abständen hatten sich dort die Fünftklässler mit ihren Eltern zur Einschulungsfeier verteilt. Jutta Glanemann hatte ein Bild vom Namensgeber der Schule mitgebracht, das Rupert Neudeck im Kreis von Kindern einer neu gebauten Schule in Afrika zeigt.

Pfarrerin Regine Vogtmann von der Evangelischen Friedens-Kirchengemeinde und Pastoralreferent Philipp Lammering von der Katholischen Pfarrgemeinde St. Martin gaben den Kindern Gottes Segen mit auf den Weg. „Bei Gott findet ihr Schutz wie unter einem großen Schirm“, demonstrierte Regine Vogtmann unter einem aufgespannten Exemplar.

Unter den Schutz Gottes gestellt

Sogar ein Flügel stand an diesem Tag in der Sporthalle, damit Musiklehrerin Cordula Eing zusammen mit Schülerinnen der 8b dem Willkommen einen musikalischen Rahmen geben konnte. Und nicht nur mit Geige und Flöte bewiesen junge Damen ihr Können. Zur Musik zeigten mehrere ihrer Klassenkameradinnen unter anderem mit Springseil und Reifen, was man im Sportunterricht alles lernen kann. Zwischendurch verteilten die Sportlerinnen auch noch Süßes an ihre neuen Mitschüler.

Zum Ende der Feier hatten dann die Klassenlehrerinnen und der Klassenlehrer das Wort. Christina Schulte und Marco Selent als Lehrerteam für die 5a, Maria Schulze Gassel und Ellen Niemeyer für die 5b und Nicole Bedminster und Elena Reineke für die 5c begrüßten die neuen Schüler mit vielen guten Wünschen. Von „tausend wärmenden Sonnenstrahlen“ über „viel Freude beim gemeinsamen Lernen“ bis zu „ganz vielen Träumen zwischen Himmel und Erde“ reichte die Wunschpalette.

Klassenweise gingen die neuen Schülerinnen und Schüler dann mit ihrem Lehrerteam aus der Halle zum ersten Unterricht.

Wie am Gymnasium, so wurden am Mittwochmorgen auch die neuen insgesamt 75 Fünftklässler in der Liebfrauenschule willkommen geheißen.

Startseite