1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Die „Snaifflocke rüeselt ganz sacht“

  8. >

Heimatverein lädt zum Weihnachts-Folktreff

Die „Snaifflocke rüeselt ganz sacht“

Nottuln

Der Nottulner Heimatverein lädt am 15. Dezember zum zweiten Weihnachts-Folktreff ein. Es wird gesungen und es gibt eine besondere Weihnachtsgeschichte.

Die „Folktreff Band“ freut sich auf den Foto: Iris Bergmann

Am 15. Dezember (Donnerstag) findet ab 19.30 Uhr (Einlass 19 Uhr) der zweite Weihnachts-Folktreff des Heimatvereins Nottuln im Obergeschoss im großen Saal der Alten Amtmannei statt. „Wir wollen dazu beitragen, dass wieder etwas mehr Normalität und Hoffnung in unseren Alltag zurück kehrt“, so Johannes Moormann, Vorsitzender des Heimatvereins, in einer Pressemitteilung.

Einen „Folktreff Spezial“ mit Advents- und Weihnachtsliedern gab es zuletzt vor Weihnachten 2019. Danach war das gemeinsame Singen bedingt durch Corona nur noch im Winter 2020 und Herbst 2021 möglich.

„Mit dem Weihnachts-Folktreff verbinden wir auch die Hoffnung, dass wir die beliebte Veranstaltungsreihe im nächsten Jahr fortführen können“, heißt es weiter.

Weihnachtslieder auf Platt

„Es wird ein neues, eigenes Liederheft geben mit Advents- und Weihnachtsliedern in Hochdeutsch und auch einige Lieder in Plattdeutsch“, verrät Karl-Heinz Stevermüer, Initiator der Folktreff-Veranstaltungen des Heimatvereins und als „Mönsterlänner Leedermaaker“ in der Region bekannt. Dann heißt es nicht nur „Leise rieselt der Schnee“, sondern auch „Snaifflocken rüeselt ganz sacht“.

Neben dem gemeinsamen Singen wird es die Weihnachtsgeschichte in Plattdeutsch geben und auch eine Interpretation der Weihnachtsgeschichte von Udo Lindenberg wird vorgetragen.

Wer ein Instrument spielt oder Lust hat, sich mit einem Weihnachtsgedicht oder einer Weihnachtsgeschichte aktiv einzubringen, sei herzlich eingeladen, mitzumachen. Der Eintritt ist frei.

Der Heimatverein weist darauf hin, dass der Veranstaltungsort nicht barrierefrei ist.

Startseite