1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Diplome und ein „Chapeau!“

  8. >

Rupert-Neudeck-Gymnasium

Diplome und ein „Chapeau!“

Nottuln

Lange haben die Französisch-Schüler des Rupert-Neudeck-Gymnasiums warten müssen. Nun haben sie aber sehr begehrte Diplome erhalten.

wn

Lehrerin Elke Weßendorf (r.) gratulierte (v.l.): Leonie Glanemann, Foto: Rupert-Neudeck-Gymnasium

Nach langer Wartezeit konnten die acht erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Delf-Prüfungen nun endlich ihre Diplome in Empfang nehmen. Dies Zertifikat des Institut Français bescheinigt den Schülern und Schülerinnen umfangreiche Französischkenntnisse, die sie in einer mündlichen und schriftlichen Prüfung im Januar dieses Jahres unter Beweis gestellt haben. Das teilt das Rupert-Neudeck-Gymnasium mit.

Über den regulären Französischunterricht hinaus hatten sich die Schülerinnen und Schüler in der Klasse 9 intensiv auf diese Prüfungen vorbereitet: Im vergangenen Schuljahr hatten sie sich an mehreren Samstagen vormittags mit ihrer Lehrerin Elke Weßendorf in der Schule getroffen, um die verschiedenen Kompetenzbereiche in der Fremdsprache auf dem Niveau A2 gezielt zu trainieren.

„Freizeit dafür zu opfern, spricht für eine sehr hohe Motivation der Jugendlichen, Französisch zu lernen und sich dieser besonderen Herausforderung der Delf-Prüfung zu stellen. Dafür wurden alle mit hervorragenden Ergebnissen belohnt!“, lobte Elke Weßendorf. „Dass man mit Fremdsprachen Brücken zu Menschen anderer Nationen bauen kann, ist gerade in heutiger Zeit von besonderer Bedeutung. Und dazu seid Ihr mit Euren Französischkenntnissen in der Lage!“, beglückwünschte die Französischlehrerin die Schülergruppe gemeinsam mit Fremdsprachenkoordinatorin Christine Kuthe bei der Überreichung der Diplome. Wer Fremdsprachen lerne, ziehe den Hut vor einer Nation, zitierte sie den deutschen Autor Martin Kessel. „Wir Fremdsprachenlehrer am Rupert-Neudeck-Gymnasium ziehen vor euch den Hut: Chapeau!“

Als Anerkennung ihrer Leistungen konnten sich die Schülerinnen und Schüler der jetzigen EF nicht nur über ihre Urkunde, sondern auch über ein kleines Geschenk in Form eines Paris-Kugelschreibers und über französischen Nougat freuen. Dank gebührt auch in diesem Jahr dem Förderverein des Gymnasiums für die finanzielle Unterstützung der Teilnehmenden an der kostenpflichtigen Prüfung.

Startseite