1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Eigenhändig den Anfang gemacht

  8. >

Gemeinsames Heckenprojekt des Imkervereins Havixbeck und der Nottulner Grünen

Eigenhändig den Anfang gemacht

Baumberge

Der Imkerverein Havixbeck und Umgebung und die Nottulner Grünen wollen 30 Kilometer Hecken auf dem Gebiet der Baumbergegemeinden Nottuln, Havixbeck und Billerbeck pflanzen. Jetzt packten die Aktiven selbst an.

In einer gemeinsamen Pflanzaktion mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sind nun 550 Setzlinge in den Boden gebracht worden. Es soll der Anfang für 30 Kilometer neue Hecken sein. Foto: Bündnis 90/Die Grünen

Anfang November vergangenen Jahres haben der Imkerverein Havixbeck und Umgebung und der Ortsverbverband von Bündnis90/Die Grünen den Entschluss gefasst, nicht auf Fördergelder zu warten, sondern aktiv und zeitnah für das Projekt, 30 Kilometer Hecken auf dem Gebiet der drei Baumbergegemeinden Nottuln, Havixbeck und Billerbeck zu pflanzen, nach Standorten zu suchen und um Spenden zu werben.

Dank des spontanen Angebotes von Familie Radtke-Höing, eine Fläche zur Verfügung zu stellen (wir berichteten), und der großartigen Vorbereitung durch Bienenweidefachberaterin Ruth Cramer, Vorsitzende des Imkervereins Havixbeck, konnten die Planungen jetzt am Samstag umgesetzt werden. Mit heimischen Sträuchern ist eine dreireihige Hecke über 220 Meter gepflanzt worden.

220 Meter Hecken gepflanzt

Insgesamt wurden in einer gemeinsamen Pflanzaktion mit 13 Helferinnen und Helfern insgesamt 550 Setzlinge in den Boden gebracht, die „vergleichsweise kurzfristig ein breites Nahrungsangebot und neuen Lebensraum zur Unterstützung der heimischen Artenvielfalt bieten werden“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Für die Initiative „Nottuln Nachhaltig“ hat Sandra Johann das Heckenprojekt in der Bauerschaft Buxtrup von Beginn an tatkräftig unterstützt und das Preisgeld des Car-Sharing-Projektes für die Aktion gespendet (wir berichteten). Zudem unterstützte die Volksbank Nottuln die Pflanzaktion mit einer Spende, die ihr Mitarbeiter Kai Post überreichte. Post griff anschließend genauso zum Spaten wie viele engagierte Grünen-Mitglieder auch.

Spender unterstützen das Vorhaben

Da auf den Flächen Rehwild zu Hause ist, muss allerdings noch ein Schutzzaun aufgestellt oder Verbiss-Schutz angebracht werden, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

„Die Initiatoren des Heckenprojektes wünschen sich, dass die Gemeinschaftsaktion weitergeht und nach diesem tollen Start weitere Flächen für Heckenpflanzungen angeboten werden. Viele Menschen befürworten mittlerweile nicht nur solche Neupflanzungen, sondern unterstützen sie auch aktiv“, betonen die Grünen in ihrer Pressemitteilung.

Wer Fragen hat oder sich beteiligen möchte, wird gebeten, sich an den Imkerverein Havixbeck und Umgebung (Rufnummer: 01 60/7 97 25 29; Mail: kontakt@imkerverein-havixbeck.de) oder direkt an Sandra Johann (Rufnummer: 01 57/83 94 41 34; Mail: s.johann@posteo.de) zu wenden. Der Imkerverein kann als gemeinnütziger Verein Spendenbescheinigungen ausstellen.

Startseite
ANZEIGE