1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Ein feiner Tropfen fürs Jubiläum

  8. >

Apotheker Stefan Frie hat zum Martinimarkt einen Likör hergestellt

Ein feiner Tropfen fürs Jubiläum

Nottuln

Unzählige Versuche waren nötig, bis das Ergebnis passte. Nun ist es perfekt. Der Nottulner Apotheker Stefan Frie ist mit seinem „Stiftsdröppken“ zufrieden. Den Halbbitter hat er nach einem alten Familienrezept hergestellt und mit einer modernen Note versehen. Auf dem Martinimarkt wird er erstmals verkauft – und dabei auch Geld für einen guten Zweck einbringen.

Von Iris Bergmann

Apotheker Stefan Frie gibt zu den Feierlichkeiten anlässlich des Martinimarkts nicht seinen Senf, sondern einen ganz besonderen Tropfen dazu. Extra für das 400-jährige Jubiläum hat er einen Likör nach altem Rezept gezaubert, der bald verkauft wird. Foto: Iris Bergmann

400 Jahre – ein Zeitraum, in dem viele Generationen von Menschen lebten, arbeiteten, Krieg führten und starben. Aber auch liebten, hofften und das Leben feierten. Der Nottulner Martinimarkt verkörpert eher Letzteres: Das Leben, die Freude und die Hoffnung auf gute Tage. Es herrschte der 30-jährige Krieg, als der Martinimarkt als ein Symbol der Hoffnung im Jahre 1622 zum ersten Mal im Stiftsdorf stattfand. Das ist nun bald 400 Jahre her. Ein guter Grund, diese Traditionsveranstaltung, die so eng mit Nottuln verbunden ist, zu feiern.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!