1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Ein Stück Bildung weitergeben

  8. >

Rupert-Neudeck-Gymnasium

Ein Stück Bildung weitergeben

Nottuln

Was die Hilfsorganisation „KidzCare“ mit den Spenden aus Nottuln finanziert, dass wissen die Schülerinnen und Schüler des Rupert-Neudeck-Gymnasiums ganz genau. Denn die Gründer von „KidzCare“ waren zu Gast an der Schule.

Kathrin Stoffel (l.) und Jutta Glanemann (r.) begrüßten Robert und Mary Notman von der Organisation „KidzCare“. Foto: RNG Nottuln

Mary und Robert Notman waren zu Gast am Rupert-Neudeck-Gymnasium, um über ihre Organisation „KidzCare“ zu berichten. Alle Schülerinnen und Schüler lauschten gebannt dem Vortrag des Ehepaares, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule. Mit Hilfe einer anschaulichen Powerpoint-Präsentation erhielt das Publikum zunächst Informationen über das Land Tansania allgemein. Die Jugendlichen erfuhren etwas über die Größe, Einwohnerzahl und die Besonderheit in der Natur des Landes, wie dem Kilimandscharo, der zum höchsten Bergmassiv des Kontinents zählt.

Zum anderen lernten sie etwas über die Beschaffenheit der tansanischen Kultur: Ein großer Unterschied zu Deutschland ist die große Anzahl verschiedener Ethnien, die in dem ostafrikanischen Land zusammenleben. Diese haben neben der eigenen Kultur auch oft ihre eigene Sprache, mit der die tansanischen Kinder dann aufwachsen. Ein Beispiel ist das Volk der Maasai, deren Bräuche auch heute noch praktiziert werden.

Englisch lernen die Kinder oft erst in der Schule, und dann findet auch schon der ganze Unterricht meist auf Englisch statt. Bildung bleibt also für viele ärmere Kinder ein unerreichbares Gut. Mary und Robert Notman wollten dem entgegenwirken. Sie haben sich daher besonders den Ärmsten der Armen zugewandt: Kinder, deren Eltern gestorben oder völlig verarmt sind und die auch Schwierigkeiten haben, täglich satt zu werden. Die Organisation hat in Dar El Salam und Kyela zwei Schulen gebaut, in denen die Kinder unterrichtet werden und jeden Tag eine warme Mahlzeit bekommen. Die Nottulner Schülerinnen und Schüler durften also an diesem Tag erfahren, dass ihr Geld, das sie am Tag des Schulfestes eingenommen und an „KidzCare“ gespendet haben, für sehr sinnvolle Zwecke verwendet wird.

Startseite