1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Eine Premiere unter freiem Himmel

  8. >

Versammlung der Magdalenen-Bruderschaft Darup

Eine Premiere unter freiem Himmel

Darup

Der Kasse hat der Ausfall des Schützenfestes nicht geschadet. Doch natürlich vermissen die Mitglieder der Magdalenen-Bruderschaft Darup ihr wichtigste Veranstaltung. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung ganz deutlich. Die fand erstmals unter freiem Himmel statt und eine Person stand ganz besonders im Mittelpunkt.

Gildemeister Josef Wewering (l.) überreicht Robert Hesker ein Abschiedsgeschenk. Nach 31-jähriger Tätigkeit beendet der amtierende König seine aktive Laufbahn in der Bruderschaft. Aufgrund seiner besonderen Verdienste ernannte die Versammlung ihn nun zum Ehrenhauptmann. Foto: Magdalenen-Bruderschaft Darup

Mit den Worten „ein ungewöhnlicher Zeitpunkt und ein ungewöhnlicher Ort“ eröffnete Gildemeister Josef Wewering die Generalversammlung der Magdalenen-Bruderschaft. Die wäre eigentlich schon am Ostermontag gewesen, konnte damals aufgrund der Kontaktbeschränkungen aber nicht stattfinden. Durch den Aufbau des Pop-up-Biergartens nutzte man nun die Gelegenheit und den Ort. Eine Versammlung unter freiem Himmel hat es in der jüngeren Vergangenheit der Vereinsgeschichte auch noch nicht gegeben, heißt es in der Pressemitteilung.

Überschuss in der Kasse dank ausgefallenem Schützenfest

Rund 100 Mitglieder folgten der Einladung. Zu Beginn berichteten Josef Wewering und Schriftführer Benedikt Wessling über die Vereinsaktivitäten seit der letzten Generalversammlung im April 2019. Beim Protokoll des Jahres 2019 wurde noch mal deutlich, welchen wichtigen Stellenwert das Schützenfest im Jahresverlauf hat.

Kassierer Andreas Laspe legte gleich zwei Jahresberichte vor. Für 2019 fiel der Überschuss noch gering aus. Im Jahr 2020 war er aufgrund des Ausfalls des Schützenfestes dagegen deutlich. Dafür sank die Mitgliederzahl auf gut 520.

Gildemeister Josef Wewering im Amt bestätigt

Durchweg einstimmig verliefen die Wahlen. Im Amt bestätigt wurden der Gildemeister Josef Wewering und der Schriftführer Benedikt Wessling. Max Schulze Berning und Tobias Plogmaker wurden erneut als 1. und 2. Besitzer gewählt. Auf den Posten des Hauptmanns wurde von der Versammlung Daniel Gerding berufen. Er ersetzt den ausgeschiedenen Robert Hesker.

Es folgte eine Reihe von Beförderungen im Offizierskorps. Als Leutnant wird nun Christian Plogmaker den Schützen Befehle geben. Die Fahne wird von Michael Gerdes getragen und als Fahnenunteroffizier steht ihm nun neben Hendrik Gerding auch Jörg Bunge zur Seite. Die Gruppe der Fahnenschläger wird durch Julius Terbrack verstärkt.

Hauptmann Robert Hesker tritt zurück und ist nun Ehrenhauptmann

Auslöser für die zahlreichen Beförderungen war der Rückzug von Robert Hesker vom Posten des Hauptmanns. Seinem selbst gesetzten Ziel mit dem Erringen des Königstitels kam er nun nach. Die Anwesenden verabschiedeten ihn mit langem Applaus und der Zustimmung zur Ehrenmitgliedschaft. In über 30 Jahren war er für den Verein auf verschiedenen Posten aktiv. Seine Tätigkeit als Vogelbauer möchte er aber noch weitere Jahre ausüben.

Beiträge für 2021 werden eingezogen

Die Entscheidung über den Beitragseinzug für das Kalenderjahr 2021 hat der Vorstand aufgrund des erneut ausgefallenen Schützenfestes der Versammlung überlassen. Im Hinblick auf zahlreiche Spenden, zum Beispiel zugunsten des Schulneubaus und der Wiederbeschaffung der Bronzetafel an der Waldkapelle, sowie der Absicht, sich mit einem deutlichen Betrag an der Bürgergenossenschaft zum Erwerb der Dorfkneipe zu beteiligen, warb der Vorstand für den Beitragseinzug. Mit einem finanziellen Polster in das Jubiläumsjahr 2027, dem 300-jährigen Bestehen der Bruderschaft, zu gehen, war ein weiteres Argument für diesen Vorschlag. Die Versammlung folgte dem Vorstand einstimmig, so dass der Beitragseinzug im August nachgeholt werden kann.

Startseite