1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Einsatz am Ludgeruspättken

  8. >

Feuerwehr

Einsatz am Ludgeruspättken

Not macht erfinderisch. So funktionierte die Feuerwehr Nottuln bei einem Einsatz kurzerhand einen Kinderschlitten zu einem Rettungsgerät um.

wn

Die Feuerwehr Nottuln wurde zu einer Tragehilfe für den Rettungsdienst am Ludgeruspättken alarmiert. Foto: Feuerwehr Nottuln

Besondere Lagen erfordern manchmal auch kreative Maßnahmen. Am Sonntagmittag wurde die Feuerwehr Nottuln zu einer Tragehilfe für den Rettungsdienst am Ludgeruspättken alarmiert. Dort war eine Frau gestürzt und hatte sich verletzt. Da aufgrund der Schneeverhältnisse der Untergrund teilweise glatt war und teilweise hoher Schnee lag, wurde die schonendste Transportvariante zum Rettungswagen gewählt – ein Holzschlitten. Die Patientin wurde vom Rettungsdienst erstversorgt und auf eine Schaufeltrage gelegt. Die Feuerwehr borgte sich kurzerhand von spielenden Kindern einen Schlitten und schob diesen unter die Trage. „Da es natürlich kein original zugelassenes Rettungsgerät ist, wurde die Trage mehrfach verzurrt, gesichert und kontrolliert“, erklärt Stefan Linnarz das unkonventionelle, aber am Ende zielführende Vorgehen der Wehrleute.

Startseite
ANZEIGE