1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Endlich wieder Livemusik

  8. >

Blues in Nottuln feiert erste Session

Endlich wieder Livemusik

Nottuln

„Schön, dich mal wieder zu sehen“ und „Endlich geht es wieder los“ – das waren die wohl am häufigsten gesprochenen Sätze beim Neustart der Nottulner Blues-Session. Es herrschte eine tolle Stimmung. Und für die Freunde des Blues gab es noch zwei gute Nachrichten.

Die erste Blues-Session nach den Pandemie fand im Biergarten des Gasthofes Kruse statt und war voll ausgebucht. Die „NBC-Hausband“ eröffnete den musikalischen Abend Foto: Iris Bergmann

Die Musiker waren aus allen Richtungen zusammengeströmt: aus dem Ruhrgebiet, aus Köln und sogar aus den Niederlanden. Schnell hatte es sich in der Szene herumgesprochen: In Nottuln findet die erste Blues-Session nach der langen Durststrecke der Pandemie statt. Ähnlich war es mit dem Publikum: Im Biergarten des Gasthofes Kruse war jeder Platz mit gut gelaunten Gästen besetzt.

Musik bei sommerlichen Temperaturen

Martin Uphoff, Vorsitzender des Vereins „Blues in Nottuln“, hatte die Nerven behalten, denn ganz klar war es nicht, ob sich das sommerliche Wetter bis Donnerstagabend halten würde, dass nicht doch am Ende die Alte Amtmannei als Ausweichquartier hätte herhalten müssen. „Ich hab da eine sehr zuverlässige Agrar-App“, schmunzelte er. Und die sollte recht behalten. Zwar hatten die Musiker die Technik so aufgestellt, dass sie bei Regen sofort verpackt werden konnte. Aber das war nicht nötig, Sonne und sommerliche Temperaturen blieben bis zum Schluss.

Zwei Konzerte

Am Einlass war es für alle selbstverständlich, den negativen Coronatest vorzuweisen. Und so genossen die zahlreichen Gäste die Livemusik und ein unbeschwertes Beisammensein. Martin Uphoff freute sich auch darüber, dass zwei Konzerte endlich nachgeholt werden können. Am 19. Juni (Samstag) kommen die „Silverettes“, drei stimmgewaltige Rockabilly-Frauen. Und nur eine Woche später, am 26. Juni (Samstag), legen die „Bluesanovas“ los.

„Blues ist eben ein Lebensgefühl“

Am Donnerstag eröffnete aber zunächst die Session die Nottulner Blues-Events. „Schön, dich mal wieder zu sehen“ und „Endlich geht es wieder los“ waren dabei die wohl am häufigsten gesprochenen Sätze.

Los ging es mit der „Nottuln Blues Connection“ (NBC), die mit viel Schwung die Session eröffnete. Das Publikum ließ sich sofort auf den Rhythmus ein. Und Martin Uphoff unterstrich: „Blues ist eben ein Lebensgefühl.“

Startseite