1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Erneuerung der Ampel: Antonistraße wird gesperrt

  8. >

Gemeinde Nottuln

Erneuerung der Ampel: Antonistraße wird gesperrt

Nottuln

Über 30 Jahre alt alt ist die Ampelanlage an der Kreuzung Dülmener Straße/Antonistraße/Rudolf-Harbig-Straße. Jetzt wird sie saniert. Und das hat vorübergehend Folgen für Anlieger und Verkehrsteilnehmer.

Die Ampelanlage an der Kreuzung Dülmener Straße/Antonistraße/Rudolf-Harbig-Straße wird erneuert. Foto: picture alliance / dpa

Ab Anfang der kommenden Woche wird die Ampelanlage an der Kreuzung Dülmener Straße/Antonistraße/Rudolf-Harbig-Straße erneuert. Das teilen die Gemeindewerke Nottuln mit. Die Tiefbauarbeiten sowie die Arbeiten an den Signalgebern und der Lichtzeichenanlage werden von externen Unternehmen vorgenommen.

Die Sanierung der über 30 Jahre alten Ampelanlage wird voraussichtlich in der zweiten Osterferienwoche (ab dem 18. April) abgeschlossen sein. Neben den gängigen Signalgebern, die mit moderner LED-Technik ausgestattet werden, bekommt die Ampel eine barrierefreie Orientierungshilfe, mit der sehbehinderte Menschen den Kreuzungsbereich gefahrlos queren können, so die Gemeindewerke.

Für die Dauer der Arbeiten muss die Antonistraße an der Einmündung Dülmener Straße voll gesperrt werden. Das heißt, dass die Anwohner nur über die Martinistraße und über den Lerchenhain zu ihren Häusern gelangen können. Das gilt ebenfalls für die Erreichbarkeit des St.-Gerburgis-Kindergartens. Nutzer und Anwohner der Rudolf-Harbig-Straße und der Dülmener Straße müssen während der Bauphase mit Einschränkungen rechnen.

Startseite
ANZEIGE