1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Feuerwerk für ganz Appelhülsen

  8. >

Spendenaktion ist gestartet

Feuerwerk für ganz Appelhülsen

Appelhülsen

Appelhülsen redet darüber: Gibt es wieder ein zentrales Höhenfeuerwerk für das ganze Dorf? Die Vorbereitungen laufen.

Marc Hilkenbach (l.), Pyrotechniker Theodor Rendels und Doris Lenfers möchten auch in diesem Jahr ein zentrales Feuerwerk für Appelhülsen organisieren. Foto: Ludger Warnke

Ermutigt durch viele positive Rückmeldungen und durch aktuelle Nachfragen, planen Doris Lenfers, Marc Hilkenbach und Pyrotechniker Theodor Rendels auch in diesem Jahr zu Silvester ein gemeinsam finanziertes Höhenfeuerwerk für ganz Appelhülsen. Ob das nach der vielbeachteten Premiere im vergangenen Jahr auch diesmal gelingen wird, ist für das Organisationsteam eine ganz spannende Frage.

Veränderte Rahmenbedingungen

„Die Rahmenbedingungen sind anders“, macht Theodor Rendels im WN-Gespräch deutlich. Vor einem Jahr war der Feuerwerksverkauf an Privatleute verboten, in diesem Jahr ist er wieder erlaubt. Kehren also die Appelhülsener wieder zu den vielen kleinen, privaten Feuerwerken zurück, oder gelingt ein zweites Mal die Finanzierung eines Dorf-Höhenfeuerwerks?

Erste Spenden liegen schon vor

Über das Thema Dorf-Feuerwerk wird in Appelhülsen gesprochen. Das war auch am vergangenen Wochenende beim Weihnachtsmarkt des Werberings festzustellen. Doris Lenfers hat schon die ersten Bargeldspenden erhalten, und auf dem Spendenkonto, das Marc Hilkenbach bei Paypal eingerichtet hat, sind bereits die ersten 250 Euro eingezahlt. Das wird aber nicht reichen. Etwa 1500 bis 1600 Euro sind für die Finanzierung notwendig, erläutert Theodor Rendels. Wenn das Geld zusammenkommt, soll das Silvesterfeuerwerk vom Platz am Bürgerzentrum gestartet werden.

Weniger Umweltbelastung

Spenden für ein Feuerwerk? Das Organisationsteam weiß natürlich, dass sich darüber trefflich diskutieren lässt. Aber wie schon bei der Premiere vor einem Jahr soll das gemeinsam finanzierte Feuerwerk ein Zeichen des Zusammenhalts im Dorf sein und allen Einwohnern eine Freude bereiten. Nicht zuletzt spricht aus Sicht des Organisationsteams noch ein weiteres Argument für ein zentrales Feuerwerk: Das Höhenfeuerwerk, welches Pyrotechniker Theodor Rendels und sein Sohn Stefan planen, wird wesentlich weniger umweltbelastend sein als die vielen kleinen Feuerwerke. Von der Müllproblematik und dem Sicherheitsaspekt ganz zu schweigen.

Spenden bis Weihnachten möglich

Deshalb: Ab sofort sind bis Weihnachten Spenden für das gemeinsame Feuerwerk möglich. Spenden können entweder bei Doris Lenfers im Geschäft an der Münsterstraße abgegeben werden oder auf das von Marc Hilkenbach angelegte Paypal-Spendenkonto eingezahlt werden. Kommen mehr Spenden zusammen, als für die Finanzierung benötigt werden, wird das überschüssige Geld einem gemeinnützigen Zweck in Appelhülsen gespendet. Sollten die Spenden nicht für ein Feuerwerk reichen, wird das ganze Geld ebenfalls einem guten Zweck in Appelhülsen zugeführt.

Startseite