1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Freude über neue E-Schnellladesäule

  8. >

Lokale Wirtschaft

Freude über neue E-Schnellladesäule

Nottuln

E-Autos sind auch auf den Nottulner Straßen unterwegs. Für sie gibt es jetzt einer weitere Schnellladestation.

Ludger Warnke

Falko Rohlfs (l.), Prokurist der Frieling-Gruppe, und Marktleiter Cornelis van Oeffelen präsentieren die neue E-Ladesäule. Im Hintergrund der Streetscooter, den sich Bürger ausleihen können. Foto: Ludger Warnke

Besitzer von Elektro-Autos haben nun eine weitere Möglichkeit in Nottuln, ihr Fahrzeug zu laden. Die Frieling-Gruppe und das Energieunternehmen EnBW haben gestern eine gemeinsame Schnellladestation für Elektroautos auf dem Gelände des hagebaumarktes Nottuln (Oststraße 1) in Betrieb genommen. Es handelt sich mittlerweile um die fünfte Ladestation der Frieling-Gruppe, betonte Prokurist Falko Rohlfs.

Für ein gelungenes Einkaufserlebnis sind heute viele Faktoren wichtig. Die Möglichkeit, ein Elektro- auto auch während eines kurzen Einkaufs aufzuladen, gehört aus Sicht der Frieling-Gruppe dazu. Darum verfügt die eingesetzte Schnellladesäule am Nottulner hagebaumarkt über jeweils einen CCS- und CHAdeMO-Anschluss für Ladeleistungen bis 50 Kilowatt (kW) und einen Typ 2-Anschluss mit bis 43 kW. Prokurist Falco Rohlfs spricht von einem echten Komfortplus. „Damit machen wir den Zugang zu Lademöglichkeiten und zur E-Mobilität für unsere Kunden in der Region rund um die Uhr verfügbar. Bereits seit September 2019 steht unseren Kunden mit dem Streetscooter ein rein elek­trisches Lieferfahrzeug zur Verfügung, welches auch gern ‚einfach zum Ausprobieren‘ ausgeliehen werden kann.“ Für Cornelis van Oeffelen, Leiter des hagebaumarktes in Nottuln, kommt die Kooperation mit der EnBW genau zur richtigen Zeit: ,,Bei uns spielt Kundenorientierung und Service eine außerordentlich wichtige Rolle. Daher freuen wir uns sehr, mit der Schnellladesäule unseren Kunden einen zusätzlichen Service anbieten zu können.“

Die neue Schnellladesäule kann ab sofort von interessierten Bürgern genutzt werden. Die Abrechnung erfolgt direkt über die EnBW.

Startseite