1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Fußball weiterhin an der Spitze

  8. >

Sportvereine verzeichnen steigende Mitgliederzahlen

Fußball weiterhin an der Spitze

Nottuln

Die Corona-Zeit hat so manchen Verein an seine Grenze gebracht oder gar zur Aufgabe gezwungen. Nicht so bei den Sportvereinen – zumindest in Nottuln gibt es eine überraschende Tendenz.

Der Fußballsport hat in der Gemeinde Nottuln mit Abstand die meisten Mitglieder. Aber auch Reiten, Turnen, DLRG-Sport, Handball und Leichtathletik werden stark nachgefragt. Foto: Oliver Berg/dpa

Die Sportvereine in der Gemeinde Nottuln nehmen eine wichtige Rolle ein. Denn insgesamt 6033 Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind in diesem Jahr Mitglied in einem Sportverein und üben Sport entweder selbst aktiv aus oder unterstützen ihren Verein durch Mitgliedsbeiträge. 40,5 Prozent der Mitglieder sind Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren.

Seit 2019 sind die Mitgliederzahlen wieder steigend, berichtete Alexander Bergenthal, Geschäftsführer beim Kreissportbund Coesfeld, nun den Mitgliedern im Ratsausschuss für Kultur, Sport und Ehrenamt. Bergenthal sprach von einer „sehr positiven Tendenz“ und kam zu dem Fazit: „Die Nottulner Vereine haben Corona offensichtlich gut gemeistert.“

Diesen Eindruck konnte Arnd Rutenbeck bestätigen. Der CDU-Politiker ist im Vorstand des SV Arminia Appelhülsen aktiv und berichtete von einem zehnprozentigen Mitgliederzuwachs seit dem Jubiläum. Pickleball, Tanzen für Erwachsene und Yoga sorgten für steigende Zahlen. Eine Riesennachfrage gebe es im Bereich Kinderturnen, während die klassischen Sportarten eher stagnierten.

Klassische Sportarten stagnieren

Gleichwohl bleibt der Fußball immer noch die Sportart Nummer 1. Die Sportvereine aus der Gemeinde meldeten dem Fußballfachverband in diesem Jahr 2389 Mitglieder, berichtete Bergenthal auf WN-Nachfrage. 1357 Mitglieder seien im Bereich DJK-Sport tätig, worunter mehrere Sportarten zusammengefasst seien. Auf den weiteren Rängen folgen die Sportarten Reiten/Fahren (797 Mitglieder), Turnen (622), DLRG (586), Handball (371), Leichtathletik (334) und Tennis (322). Ein wenig überraschend ist: In der Liste des Kreissportbundes tauchen auch 27 Skisportler aus der Gemeinde auf.

Der Kreissportbund Coesfeld ist die Dachorganisation von rund 205 Sportvereinen im Kreis. Er ist Ansprechpartner für die Vereine und vertritt die Interessen von rund 72 000 Mitgliedern. Ein wichtiges Thema für den Sportbund sind aktuell Präventionsmaßnahmen gegen sexualisierte Gewalt im Sport. Der Kreissportbund unterstütze die Vereine bei der Erstellung eines verpflichtenden Schutzkonzeptes. Die vier Mehrspartensportvereine DJK Grün-Weiß Nottuln, Arminia Appelhülsen, Borussia Darup und Fortuna Schapdetten seien aktuell dabei, das Schutzkonzept zu erstellen, berichtete Bergenthal.

Schutzkonzept gegen sexualisierte Gewalt in Arbeit

Weiter beschäftigt sich der Kreissportbund mit dem Thema „Rechtsextremismus im Sport“. Dazu findet am 13. Dezember (Dienstag) um 18.30 Uhr eine öffentliche Podiumsdiskussion mit Experten in der Alten Amtmannei statt.

Dass sich der Kreissportbund auch mit diesen ernsten Themen beschäftigt, erntete im Ausschuss großes Lob. Heinz Siehoff (SPD) regte an, Rechtsextremismus-Projekte mit den Schulen zu machen. Ebenso warb er auch für engere Kontakte zwischen Sportvereinen und Schulen.

Startseite