1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Ganze Schule kommt in Bewegung

  8. >

Schulfest und Sponsorenlauf am RNG

Ganze Schule kommt in Bewegung

Nottuln

Die Woche vor den Herbstferien hat das Rupert-Neudeck-Gymnasium für zwei Veranstaltungen genutzt, die nicht nur für Sport und Spaß sorgten. Auch das soziale Engagement kam dabei nicht zu kurz.

Hans-Dieter Klaas, seit dem Sommer pensioniert, durfte noch einmal die Startklappe bedienen, und er tat dies mit nicht weniger Feuereifer als in den Jahren zuvor. Foto: Rupert-Neudeck-Gymnasium

Die letzte Woche vor den Herbstferien war am Rupert-Neudeck-Gymnasium bestimmt durch zwei außerordentliche Tage mit je eigenem Charakter: das Schulfest und der Sponsorenlauf.

Beim Schulfest stellten jede Klasse und die Jahrgänge der Oberstufe ihre eigenen Aktionen vor oder führten ein kleines Programm durch. Im Pavillon 6/7 konnte man Candy-Sticks kaufen (Klasse 7a), eine gruselige Geisterbahn durchlaufen (7c), kleine Lesezeichen mit den beiden neuen Graffiti erwerben (6c), sich mit einer bunten Verkleidung fotografieren lassen (9a) und Waffeln, Crepes oder Zuckerwatte naschen (6a, 8a, EF).

Auch wer Unterhaltung suchte, kam auf seine Kosten: Juri Volpert aus der Q1 sorgte im Pavillon 1/2 in einer spektakulären Zauber-Show bei „ausverkauftem“ Haus für jede Menge Überraschungen. Auf dem Weg nach draußen konnte man sich noch ein Grillwürstchen mitnehmen (Q2) und dann in die Mensa schlendern, um sich mit einem Milchshake zu belohnen (7b).

Leckereien und Zaubervorführungen

Aber auch die sportliche Ertüchtigung sollte an diesem Tag nicht zu kurz kommen: Ob beim Riesentwister (9b), Dosenwerfen (5c, 6b), bei einem Kooperationsspiel auf Skiern (5a) oder beim Minigolf (6b), die Angebote wurden von den Schülerinnen und Schülern begeistert aufgenommen. Es war eine fröhliche Atmosphäre, in der sich die Jahrgänge mischten, miteinander lachten und spielten, schreibt die Schule in einer Pressemitteilung. Der Erlös des Schulfestes geht an Kidz Care, eine Organisation, die in Tansania Schulen baut.

Der Sponsorenlauf begann mit der Vorstellung eines Überraschungsgastes: Hans-Dieter Klaas, seit dem Sommer pensioniert, durfte noch mal die Startklappe bedienen, und er tat dies mit demselben Feuereifer wie in den Jahren zuvor. Unter der Organisation von Sportlehrerin Christine Westerburg starteten dann 450 Schülerinnen und Schüler, um auf der 1,8 Kilometer langen Route ihre Runden zu drehen.

Bei den Mädchen machten Feli Cramer (7b), Clara von Bede (6b) und Lea Schwering (8a) mit 14 Runden den dritten Platz, der zweite Platz ging an Pauline Dziewas (Q2) mit 18 Runden. Den 1. Platz belegte Miriam Albustin (EF) mit 19 Runden. Bei den Jungen landeten Fynn Rühl (8a) mit 16 gelaufenen Runden auf dem 3. Platz, den 2. Platz machte Alexander Voss aus der Q1 mit 17 Runden. Platz 1 ging an Jonathan Albustin mit 19 absolvierten Runden – hier zog er mit seiner Schwester gleich. Den Wandertag gewann in diesem Jahr die Klasse 6b mit einem Rundendurchschnitt von 10,86 Runden.

Zum ersten Mal wurde auch ein Sonderpreis verliehen, er ging in diesem Jahr an Furkan Eracar (5b), Jona Nordalm (6a), Felix Talsma (6b) und Maximilian Janning (6b) (alle 15 Runden) sowie Nils Neiteler (9b) mit 14 Runden.

Der Erlös des Laufes geht an die beiden Partnerorganisationen Cap Anamur und Grünhelme. Für welche Projekte genau gespendet werden soll, hatten die Jugendlichen im Vorfeld abgestimmt. Sowohl Schulleiterin Jutta Glanemann als auch Christine Westerburg dankten am Ende allen Läufern für ihren großen Einsatz und den Sponsoren für ihre Spendenbereitschaft.

Startseite