1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Gastgeber zum Jubiläum gesucht

  8. >

30 Jahre Nottuln – Chodziez

Gastgeber zum Jubiläum gesucht

Nottuln

Vom 16. bis 19. Juni soll in Nottuln das Jubiläum „30 Jahre Städtepartnerschaft Nottuln – Chod­ziez“ gefeiert werden. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Dirk Randhahn führt die Gästeliste und verteilt die Besucher auf die Gastgeber. Foto: WN-Archiv

Die Planungen für das Jubiläum „30 Jahre Städtepartnerschaft Nottuln – Chod­ziez“, das am Fronleichnamswochenende vom 16. bis 19. Juni in Nottuln stattfinden wird, laufen auf Hochtouren. Seit Monaten schon organisieren die Mitglieder des Komitees zusammen mit Bürgermeister Dr. Dietmar Thönnes und weiteren Mitarbeitern der Verwaltung – allen voran Christian Driever und Christian Wermert – das Jubiläum. Gemeinde und Komitee rechnen mit 200 Bürgerinnen und Bürgern aus Chodziez und zusätzlich mit einer Delegation aus der französischen Partnerstadt Saint-A­mand-Mont­rond.

Für die Gäste suchen Bürgermeister und Komitee nun Gastfamilien in Nottuln. „Das hat in den vergangenen Jahren immer super geklappt“, weiß Dirk Randhahn, der die Besucherlisten akribisch führt und die Gäste an die Gastgeber vermittelt. Für diese sei die private Unterbringung eine echte Bereicherung. Und sie diene auch dem partnerschaftlichen Austausch. Schon viele Freundschaften seien aus diesen Begegnungen hervorgegangen.

Ein Bett und kleine Mahlzeiten

Erwartet wird von den Gastgebern, dass sie ein Bett zur Verfügung stellen und auch Frühstück und kleine Mahlzeiten. Die großen Mahlzeiten werden – im Programm integriert – zusammen eingenommen. Überhaupt werden die Gäste nicht viel Zeit im Haus oder in der Wohnung der Gastgeber verbringen, heißt es in einer Pressemitteilung des Komitees. Das Jubiläumsprogramm sei sehr dicht und vielseitig. Natürlich sind die Gastgeber jeweils eingeladen, auch am Programm teilzunehmen.

Die Verständigung sei in der Regel kein großes Pro­blem. Entweder sprechen die Gäste ein bisschen Deutsch oder man übersetzt mit dem Smartphone. Und sonst helfen Hände und Füße. „Voraussetzung einer Unterkunft sind die dann geltenden Corona-Bedingungen des Landes NRW. Darauf kann sich jeder Gastgeber verlassen“, so das Komitee.

Europa-Brunch im Ortskern

Große Programmpunkte sind geplant – ein Europa-Brunch auf Stifts- und Kirchplatz, ein internationales Fest im Bürgerzentrum Schulze Frenking, ein Treffen auf dem Baumberg. Daneben sind viele kleine Begegnungen vorgesehen. Die Komitees treffen sich, um weitere Perspektiven der Zusammenarbeit zu entwickeln, der Bürgermeister lädt zu einer kleinen offiziellen Feier ein, Erkundungen des Ortskerns, aber auch Nottulner Unternehmen werden angeboten. Am Freitagabend wandert die Jubiläumsgesellschaft zum Longinusturm. Dort wird den Gastgebern als Dankeschön und den Gästen Essen und Trinken spendiert.

Auch die Jugendlichen sollen einbezogen werden. So wird es einen Graffiti-Workshop geben, der ein Gemälde erstellen wird, das an die Städtepartnerschaft und das Jubiläum erinnern wird. Die vorläufigen Planungen können auf der Internetseite des Komitees verfolgt werden.

Weitere Informationen und Anmeldungen bei Dirk Randhahn, Eichenweg 10a in Appelhülsen,  0 25 09/ 9 93 59 32, Mail: randhahndirk@hotmail.com

Startseite
ANZEIGE