1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Gemeinsam singen und Artistik genießen

  8. >

„Kunst & Kultur“ bietet noch zwei Termine in 2021

Gemeinsam singen und Artistik genießen

Nottuln

Der Verein „Kunst & Kultur Nottuln“ gibt nicht auf: Sowohl das Weihnachtssingen als auch das Silvesterkabarett wird stattfinden. Im Moment jedenfalls lassen die Schutzverordnungen es noch zu. Da heißt es: Daumen drücken!

Das „Duo Diagonal“ will zu Silvester mit Comedy den Jahresabschluss in Nottuln einläuten. Foto: Oliver Haas Fotodesign

„Wir machen was!“ Zu diesem Entschluss sind die Vorstandsmitglieder von „Kunst & Kultur Nottuln“ bei ihrer jüngsten Sitzung gekommen. Die aktuellen Schutzverordnungen geben es her, die Gastronomie freut sich über Gäste, und die Künstler brauchen Auftrittsmöglichkeiten, schreibt der Verein in einer Pressemitteilung.

Deshalb findet die musikalische Einstimmung auf Weihnachten wie geplant am 17. Dezember (Freitag) ab 19 Uhr draußen vor der Ratsschänke Böcker-Menke statt. Eingeladen sind alle sangesfreudigen Menschen, die Lust haben, sich gemeinsam auf das Weihnachtsfest einzustimmen. Präsentiert wird eine Auswahl an altbekannten Weihnachtsliedern, die auf eine Leinwand projiziert und am E-Piano von Bernhard Schöppner begleitet werden. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Sie findet allerdings nur statt, wenn die Wetterlage es zulässt und die Schutzverordnungen bleiben, wie sie sind. Es gilt die 2G-Regel.

Weihnachtlicher Gesang unter freiem Himmel

Ebenso führt „Kunst & Kultur“ nach jetzigem Stand der Schutzverordnungen am 31. Dezember (Freitag) das Silvesterkabarett durch. Die Anzahl der Plätze ist auf 150 begrenzt, es gilt die 2G-plus-Regel. „Wir sind geboostert und freuen uns sehr darauf, bei Ihnen spielen zu dürfen“, erklärt Deana Ehrich vom „Duo Diagonal“ aus Bochum, das „Glamour & Desaster“ präsentieren wird. Das Duo spannt den Bogen von smarter Eleganz bis zur durchgedrehten Komik. Mal Glamour-Paar, mal Liebespaar: Auf der Bühne glänzen sie harmonisch, doch hinter der Fassade läuft ein lustvoller Geschlechterkampf. Furioser Tanz und dubiose Artistik, unisex Schönheitsgymnastik und Selbstverteidigung für die Dame. Kein Kunststück ist ihnen zu schwierig und kein Trick zu billig, um das Publikum zu begeistern, heißt es in der Ankündigung. Mit wenigen Worten und vollem Körpereinsatz mischt das Duo Comedy, Mime, Tanz und Slapstick zu seinem eigenen Stil visueller Komik.

Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 22 Euro bei Dammann, Daruper Straße,  0 25 02/4 22, und im Internet.

Startseite
ANZEIGE