1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Gerührt von Nottulner Hilfe

  8. >

DJK Grün-Weiß Nottuln und Stifts-Apotheke helfen

Gerührt von Nottulner Hilfe

Nottuln

Die Folgen des katastrophalen Hochwasser bestimmen nicht mehr die Schlagzeilen, doch Hilfe ist weiter notwendig. DJK Nottuln und Stifts-Apotheke helfen nun mit einer großzügigen Spende.

Der Vorsitzende der DJK Bad Münstereifel, Markus Beier (l.), nahm die Spende von Josef Dirks entgegen. Foto: DJK Grün-Weiß Nottuln

„Wir wollen als DJK-Verein gerne etwas für die Flutopfer tun, möchten aber auf jeden Fall wissen, wohin unser Geld geht und wofür es verwendet wird“, so die Idee des 1. Vorsitzenden der DJK Grün-Weiß Nottuln, Josef Dirks. Dirks nahm Kontakt mit dem DJK-Diözesanverband in Köln auf, und dank der Hilfe von Geschäftsführer Nicolaus Niermann wurde die Verbindung zur DJK Bad Münstereifel hergestellt.

Deren Vorsitzender Markus Beier übersandte zur Mitgliederversammlung der DJK GW Nottuln Mitte August eine Videobotschaft und bedankte sich für die direkte Unterstützung. Im zur Mitgliederversammlung aufgestellten Spendenschwein fanden sich letztendlich 400 Euro für die DJK Bad Münstereifel.

Stefan Frie, Mitinhaber der Stifts-Apotheke, hörte von der Aktion und nahm Kontakt zur DJK auf: „Wir waren auch auf der Suche nach jemandem, dem die 1000 Euro, die wir in unserer Apotheke im Spendenschwein für die Flutopfer gesammelt hatten, direkt zugute kommen. Und so kam uns die Idee, die Summe unserer Kunden zu verdoppeln und die Spendenaktion der DJK zu unterstützen.“

Am Freitag nun machten sich Josef Dirks und seine Ehefrau Silke auf den Weg nach Bad Münstereifel, um die Spende persönlich zu überreichen. Insgesamt hatte Dirks 2400 Euro im Gepäck, die er an einen sichtlich gerührten Markus Beier überreichen konnte.

Startseite