1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Großer Erfolg dank vieler Helfer

  8. >

„Kunst & Kultur Nottuln“ zieht rundum positive Konzert-Bilanz

Großer Erfolg dank vieler Helfer

Nottuln

Ein Konzert dieser Größenordnung am höchsten Punkt der Baumberge liege Jahrzehnte zurück, meint der Verein „Kunst & Kultur Nottuln“ und zieht eine rundum positive Bilanz nach dem Event mit der Band Queen Kings. Eine Neuauflage im nächsten Jahr ist nicht ausgeschlossen.

Ein rundum positives Fazit zieht der Verein „Kunst & Kultur Nottuln“ nach dem Konzert mit den „Queen Kings“. Ob es eine Fortsetzung im kommenden Jahr geben wird, hänge nicht zuletzt von Kulturförderprogrammen ab. Foto: Thomas Sprenger

Das Konzert mit den „Queen Kings“ liegt zwar schon zwei Wochen zurück. Was aber bleibt und noch lange positiv nachwirke, sei „auf jeden Fall die lebhafte Erinnerung an einen supertollen entspannten Sommerabend mit einer fantastischen Live-Band“, die das Schachtelfest von „Kunst & Kultur Nottuln“ gerockt hat, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins.

Dass es am höchsten Punkt in den Baumbergen ein Rockkonzert dieser Größenordnung gegeben habe, dürfte etwa 30 Jahre zurückliegen. An dem Erfolg dieser Neo-Premiere seien viele Helferinnen und Helfer beteiligt gewesen, die dazu beigetragen hätten, dass alles reibungslos gelaufen ist, bilanziert der Verein. „Ohne das engagierte Team vom ,Café 18|97’ wäre dieses Projekt für uns nicht realisierbar gewesen“, so Ulla Wolanewitz, Vorsitzende von „Kunst & Kultur Nottuln“. „In den beiden Kassenteams und im Parkplatzmanagement hatten wir tatkräftige Unterstützung von vier Antonibrüdern und -schwestern und weiteren fünf freiwilligen Helferinnen und Helfern.“ Zudem sorgte das Team des DRK Nottuln dafür, dass sich die Besucher sicher fühlen konnten. Dass das Konzert gut organisiert war, ließ sich an der relaxten Stimmung schnell erkennen.

Wenn‘s rund läuft, ist der Spaßfaktor groß (v.l.): Wilhelm Wesseln, Ulla Wolanewitz und Ulrike Saure, beide im „Kunst & Kultur“-Vorstand. Wenn‘s rund läuft, ist der Spaßfaktor groß (v.l.): Wilhelm Wesseln, Ulla Wolanewitz und Ulrike Saure, beide im „Kunst & Kultur“-Vorstand. Foto: Thomas Sprenger

Viele positive Rückmeldungen

„Wenn man so viele zufriedene Menschen sieht, die es total genießen bei guter Musik abzurocken, dann ist das der beste Beweis dafür, dass wir alles richtig gemacht haben“, freut sich Bernhild Kunstleben, stellvertretende Vorsitzende, über die vielen positiven Rückmeldungen und darüber, dass es gelungen ist, eine Unterstützergruppe zusammenzustellen, die Lust darauf hatte, sich für dieses Projekt zu engagieren.

„Wir vom Team hatten auch viel Spaß. Dass ,Kunst & Kultur Nottuln’ ein Projekt dieser Größenordnung ehrenamtlich organisiert, kann man gar nicht hoch genug anrechnen. Chapeau!“, betont Wilhelm Wesseln, der Betreiber des „Café 18|97“.

Waren als Team an einer der beiden Kassen im Einsatz (v.l.): Frank und Petra Große Bordewick, Richard Dammann und Bernhard Schöppner. Waren als Team an einer der beiden Kassen im Einsatz (v.l.): Foto: Thomas Sprenger

Der Erfolg dieser „Neo-Premiere“ bringe natürlich die Hoffnung auf eine Fortsetzung mit sich, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Die werde allerdings abhängig davon sein, ob es im nächsten Jahr wieder interessante Kulturförderprogramme geben wird. Das Konzert der „Queen Kings“ wurde unterstützt durch das Kulturförderprogramm „Neustart miteinander“, vom Energieunternehmen Westenergie und der Sparkasse Westmünsterland.

„Kino am Turm“ am 5. August

Die nächsten Veranstaltungen für diese Sommersaison sind schon in Planung. „Kino am Turm“ ist am 5. August (Freitag) nach Sonnenuntergang etwa gegen 21 Uhr angesagt. Gezeigt wird die französische Tragikomödie „Heute bin ich Samba“. Für das Vorprogramm sorgt ab 20 Uhr die „Brass Band del Ecuador“ mit einem Konzert. Karten gibt es für zwölf Euro bei der Firma Dammann, Daruper Straße 7, und online.

Open-Air-Kino

Startseite
ANZEIGE