1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Hoher Informationsbedarf

  8. >

Wärmepumpenabend der Gemeinde gut besucht

Hoher Informationsbedarf

Nottuln

Das Thema geht alle an: Wie lassen sich Energiekosten senken und wie kann man gleichzeitig etwas für den Klimaschutz tun. Groß war daher das Interesse an einem Informationsabend über Wärmepumpen.

Martina Marquardt-Wißmann, Klimaschutzbeauftragte der Gemeinde Nottuln, und Energieberater André Harbring von der SGKH Service GmbH der Kreishandwerkerschaft Coesfeld freuten sich über die vielen interessierten Zuhörerinnen und Zuhörer. Foto: Ludger Warnke

Die steigenden Energiepreise bekommt jeder Haushalt zu spüren. Wie soll man darauf reagieren? Wie kann die persönliche Energiewende aussehen? Der Informations- und Beratungsbedarf ist groß, wie sich am Mittwochabend bei einer Informationsveranstaltung der Gemeinde Nottuln zum Thema „Heizen mit der Wärmepumpe“ zeigte. Martina Marquardt-Wißmann, Klimaschutzbeauftragte der Gemeinde, und Energieberater André Harbring von der SGKH Service GmbH der Kreishandwerkerschaft Coesfeld blickten in ein sehr gut gefülltes Forum mit wohl rund 150 interessierten Bürgerinnen und Bürgern.

Referent André Harbring informierte nicht nur über Wärmepumpen, sondern hatte auch eine ganze Reihe von Tipps mitgebracht, wie man bestehende Gas- und Ölheizungen optimieren und damit sparsamer betreiben kann. Er berichtete zum Beispiel von der Bedeutung der Heizkurve und des hy­draulischen Abgleichs, informierte über Hocheffizienzumwälzpumpen und Digitalthermostate.

Bei den Wärmepumpenheizungen gibt es drei unterschiedliche Arten: die Luftwärmepumpe, auch Luft-Wasser-Wärmepumpe genannt; die Grundwasserwärmepumpe, auch Wasser-Wasser-Wärmepumpe genannt; und die Erdwärmepumpe, auch Solewärmepumpe oder Sole-Wasser-Wärmepumpe genannt. Welches System zum Einsatz kommt, hängt von der individuellen Wohn- beziehungsweise Gebäudesituation ab.

André Harbring ließ zwischendurch zahlreiche Fragen der Zuhörer zu. Dabei wurde deutlich, wie unterschiedlich die Wohn- und Gebäudesituationen sind. Der Einsatz eines Energieberaters, der eine maßgeschneiderte Lösung erarbeiten kann, ist sinnvoll.

Grundsätzliche Informationen über Wärmepumpen und Fördermittel, über Energiesparmaßnahmen sowie über qualifizierte Berater und Firmen gibt es im Internet, zum Beispiel: www.verbraucherzentrale.de oder www.zukunft-zuhause.net oder www.energie-effizienz-experten.de

Startseite
ANZEIGE