1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Innere Landschaften – heimatliche Gefilde

  8. >

Karin Mayer und Hans von Lützau stellen aus

Innere Landschaften – heimatliche Gefilde

Nottuln

Es ist ein schöner Ausgleich zum Pandemie-Alltag: Karin Mayer und Hans von Lützau stellen neue Kunstwerke aus.

Das Kloster Gerleve hat sich Hans von Lützau für sein Bild als Motiv ausgesucht.Unter den Titel „Herbst“ hat Karin Mayer dieses kleinformatige Bild in Acryl gestellt (hier ein Ausschnitt). Foto: Hans von LützauKarin Mayer

Am 4. Dezember (Samstag) von 14 bis 19 Uhr und am 5. Dezember (Sonntag) von 11 bis 18 Uhr öffnet sich wieder die Tür des Ateliers in der Otto-Hahn-Straße 29 in Nottuln (im Gebäude Zweyloeven Werbeproduktion GmbH, Seiteneingang) für eine Kunstverkaufsausstellung von Hans von Lützau und der Atelierinhaberin Karin Mayer. Die Gäste werden auf unterschiedliche „Reisen“ mitgenommen, auf die sich die beiden Kunstschaffenden im letzten Jahr begeben haben.

Die neuen informellen Arbeiten von Karin Mayer sind losgelöst von definierten Formen, zeigen spontane, intensive Farbigkeit und einen lebendigen Pinselstrich, der durch das impulsive Setzen von Flächen und Linien ein ganzes Stück Emotionalität der Künstlerin preisgibt. Sie collagiert, schichtet Farbaufträge und begibt sich „auf eine Reise nach innen mit dem Weg als Ziel in diesen herausfordernden Zeiten“. Erstmals ausgestellt werden auch Collagen und Monotypien, die im vergangenen Jahr entstanden sind. Auch wird Karin Mayer die Gäste wieder an ihre Lieblingsorte führen, sie teilhaben lassen an ihren Eindrücken friesischer Felder-, Seen- und Flusslandschaften und an Jahreszeiten, die sich in der Farbgestaltung spiegeln, an weiten Horizonten, Himmel und Wolken.

Obwohl Hans von Lützau sich auf Reisen nach Frankreich, Italien und Südamerika begab, zeigen die Werke, die nun von ihm zu sehen sind, heimatliche Landstriche rund um die Baumberge. Gezeichnete Landschaften sind mit zarten Aquarelltönen koloriert, die großformatigen Ölbilder hingegen in kräftigen Farben gestaltet. In vielen Bildern können die Gäste ihnen bekannte Szenen erkennen wie zum Beispiel Kloster Gerleve oder die typischen Baumreihen, die das Münsterland prägen.

Es gilt Maskenpflicht und die 2G-Regel. 

Startseite
ANZEIGE