1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Kandidaten treten in die Pedale

  8. >

Stadtradeln Nottuln

Kandidaten treten in die Pedale

Nottuln

Es geht um den Klimaschutz. Die Stadtradeln-Aktion startet am 1. September. Und dafür treten auch die Bürgermeisterkandidaten gerne in die Pedale.

Ludger Warnke

Stadtradelstar Norbert Ploeger eröffnet die Aktion mit einer Radtour mit Bürgern und Bürgermeisterkandidaten. Foto: Gemeinde Nottuln

Der Countdown läuft: Am kommenden Dienstag (1. September) startet eine neue Runde der Aktion „Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima“.

Die Gemeinde Nottuln ist wie in den Vorjahren wieder mit von der Partie und verbindet den Start in den Aktionszeitraum 1. bis 21. September gleich mit einer besonderen Aktion: Nottulns Stadtradelstar Norbert Ploeger lädt am Dienstag (1. September) die Bürgermeisterkandidaten und alle interessierten Radfahrer zu einer kleinen Radrunde durch das schöne Nottulner Gemeindegebiet ein. Treffpunkt ist um 17 Uhr der Kirchplatz vor dem Rathaus in Nottuln.

„Bereits im vergangenen Jahr hat Norbert Ploeger mit seinem tollen Blog auf der Stadtradelseite viele Menschen begeistert und uns miterleben lassen, wie viel Spaß Fahrradfahren macht“, berichtet Petra Bunzel, Klimaschutzbeaufragte der Gemeinde Nottuln. Sie ermuntert alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde, denen der Klimaschutz wichtig ist und die gerne Fahrrad fahren oder künftig mehr Fahrrad fahren möchten, an der Aktion teilzunehmen.

Aus der Anzahl der gefahrenen Kilometer der regis­trierten Teilnehmer wird anschließend die CO-Einsparung errechnet und ein Ranking unter den elf Kommunen im Kreis Coesfeld ermittelt.

Bislang haben sich 86 Teilnehmer aus der Gemeinde Nottuln, aufgeschlüsselt in 13 Teams, für die Aktion angemeldet. Nicht nur einzelnen Bürger, auch Gruppen und Vereine können mitmachen. Teams für die Stadtradeln-Aktion haben zum Beispiel die DLRG, der BTV, der SV DJK Grün-Weiß Nottuln oder auch der SV Arminia Appelhülsen gemeldet. Aus der Gemeindepolitik liegen bislang fünf Anmeldungen vor, aus dem Bereich der Wirtschaft macht die Spedition Giesker & Laakmann mit einem Team mit. Es dürfen noch viel mehr Teilnehmer werden, freut sich die Klimaschutzbeauftragte auf eine noch größere Resonanz.

Alle Infos zur Aktion und zur Anmeldung gibt es im Internet.

Startseite