1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Keine Gefährdung für die Umwelt

  8. >

Gutachten zur „wilden Müllkippe“ an der K 19 in den Baumbergen

Keine Gefährdung für die Umwelt

Nottuln

Seit Oktober 2018 beschäftigt eine „wilde Müllkippe“ in den Baumbergen den Flächeneigentümer und die Behörden. Von Seiten der Behörden kann nun ein Schlussstrich gezogen werden.

Von Ludger Warnke

Die wilde Müllkippe an der Kreisstraße 19 zwischen Marienhof und Longinusturm sieht unscheinbar aus. Unter der Oberfläche verbirgt sich jedoch bis zu fünf Meter tiefer Hausmüll. Laut einem Gutachten geht davon keine Gefährdung für Mensch und Umwelt aus. Foto: Gemeinde Nottuln

Das langwierige „Hin- und Hergeschiebe zwischen den Behörden“, wie es Nottulns Rechtsrat Stefan Kohaus vor einem Jahr genannt hat, ist beendet. Im Fall der sogenannten „wilden Müllkippe“ an der Kreisstraße 19 zwischen Marienhof und Longinusturm können die Behörden nun einen Schlussstrich ziehen. Ein vom Kreis Coesfeld in Auftrag gegebenes Gutachten bescheinigt, dass eine Gefährdung für Mensch und Umwelt nicht gegeben ist, wie die Kreisverwaltung auf Anfrage mitteilte. Aus Sicht des Kreises sind daher keine behördlich angeordneten Maßnahmen erforderlich. Es bleibt dem Grundstückseigentümer überlassen, wie er mit dem Müll umgeht.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!