1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Kinder helfen Kindern im Katastrophengebiet

  8. >

St.-Marien-Kita Appelhülsen

Kinder helfen Kindern im Katastrophengebiet

Appelhülsen

Die Kinder der Appelhülsener St.-Marien-Kita setzt sich für Kinder in Ahrweiler ein. Die hätten doch gar nichts mehr zu spielen, fanden die Appelhülsener Mädchen und Jungen, dass sie tun müssten.

Die Kinder und Eltern der St.-Marien-Kita in Appelhülsen haben mit zwei Aktionen 1660,08 Euro für Kitas gesammelt, die bei der Hochwasserkatastrophe zu Schaden gekommen sind. Foto: Marien-Kita Appelhülsen

Aufgeregt kam das Kind ins Büro von Kirsten Reckmann, der Leiterin der St.-Marien-Kita in Appelhülsen: „Die armen Kinder im Hochwasser haben doch gar nichts mehr zu spielen. Können wir denen nicht was abgeben?“ Das war der Weckruf für die Spendenaktion der Kita.

Da Sachspenden bereits in ausreichendem Maße für diese Region zusammengekommen waren, war schnell die Idee geboren, mit Waffeln, Keksen und Chococrossies Geld zu sammeln.

Der Förderverein „Sterntaler“ der Kita backte an einem Nachmittag vor der Einrichtung fleißig Waffeln. Dabei kam durch Spenden der Eltern, Großeltern, Freunde und Anwohner bereits eine tolle Summe zusammen.

Zwei Backaktionen bringen 1600 Euro ein

Der Kindergarten verwandelte sich dann in den nächsten Tagen in eine große Backstube, und alle Kinder halfen fleißig bei der Plätzchenproduktion. Dazu hatte die Elternschaft großzügig Zutaten gespendet. Neben den Plätzchen wurden Chococrossies hergestellt und alles liebevoll in Tüten verpackt. An einem Stand vor dem K & K-Markt boten Kinder und Mitarbeiter dann am Dienstag diese mit großem Erfolg an.

Die Kita dankte den Eltern, dem Förderverein „Sterntaler“, der Firma K&K, vor allem aber den Kindern und allen, die gespendet haben, für die große Unterstützung. Die Summe von 1660,08 Euro wird nun auf ein Spendenkonto für zerstörte Kitas im Kreis Ahrweiler eingezahlt.

Startseite