1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Kinder helfen Kitas im Ahrtal

  8. >

Spendenaktion im „Abenteuerland“

Kinder helfen Kitas im Ahrtal

Appelhülsen

Angesichts der Hochwasserkatastrophe widmet sich das Team der DRK-Kita „Abenteuerland“ in Appelhülsen gemeinsam mit den Kindern dem Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit und wird sich in den kommenden Wochen intensiver damit beschäftigen. Dazu startet die Kita auch eine Spendenaktion für betroffene Kitas im Ahrtal.

Kita-Leiterin Margit Hess in der Kita St. Johannes der Apostel in Dernau im Ahrtal. Sie zeigt, bis wohin das Hochwasser gestanden hat. Foto: Gunnar A. Pier

Die Westfälischen Nachrichten haben eine Spendenaktion ins Leben gerufen und berichten regelmäßig über die Situation der Kindertagesstätten vor Ort sowie die Verwendung der Spendengelder. „Diese Aktion wollen wir finanziell unterstützen und haben uns dazu eine Sponsorenaktion überlegt“, berichtet Kita-Leiterin Andrea Büscher. Die Sponsorenaktion steht unter dem Titel „Familienradeln. Auf die Leeze, fertig - los!“ Wie viele Kilometer kommen beim Radeln zusammen?

Das Fahrrad ist ein hervorragendes Fortbewegungsmittel, schreibt der Kindergarten. Wer sich regelmäßig auf den Sattel schwingt, tue nicht nur etwas für den Klimaschutz, sondern steigere auch die Gesundheit und das eigene Wohlbefinden.

Großeltern, Paten, Nachbarn oder Freunde als Sponsoren

Die Kinder suchen sich nun Sponsoren wie Großeltern, Paten, Nachbarn oder Freunde und radeln dann so viel wie möglich mit der Familie. Die Sponsorengelder spendet die Kita dann an die Kitas im Ahrtal. Startschuss ist am morgigen Samstag (28. August). „Ob mit dem Fahrradanhänger zum Familienpicknick zum Stift Tilbeck – das sind 6,6 Kilometer –, zur Kita auf dem Laufrad oder beim Wochenendausflug, jeder Kilometer hilft“, betont Andrea Büscher.

Aktion läuft bis 13. September

Die Aktion läuft bis zum 13. September. Teilnehmen können alle Familienmitglieder. Je Tour zählen die Entfernungskilometer einmal – unabhängig ob alleine, zu zweit, oder mit der ganzen Familie geradelt. Die Strecken dokumentieren die Kinder in einem Stempelheft. Je 5 Kilometer gibt es einen Stempel, diesen bekommen die Teilnehmer am Bürofenster. Das Heft und einen Sponsorenzettel erhalten sie von der Kita.

Es zählen alle Fahrten, die mit Rädern gemacht werden. Egal ob mit dem Fahrrad, dem E-Bike, dem Laufrad oder dem Bobby-Car, auf Rollschuhen, im Fahrradanhänger oder im Kinderwagen.

Die Familie, die die meisten Kilometer radelt, bekommt eine Überraschung. Ausgewertet und abgerechnet wird am 13. September. In den darauf folgenden Tagen können die Kinder dann das Geld bei den Sponsoren einsammeln und in der Kita bei Andrea Büscher abgeben. Bei höheren Spenden einzelner Personen kann auf Anfrage auch eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden.

Startseite