1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Lichtblick in dunkler Zeit

  8. >

Steverlerchen und inCantare

Lichtblick in dunkler Zeit

Appelhülsen

Coronabedingt konnte die klassische Adventsfeier nicht stattfinden. Deshalb haben sich Steverlerchen und inCantare für ihre Sänger und Sängerinnen etwas Anderes einfallen lassen.

wn

Auch die Bewohner der beiden Häuser Arca freuten sich über einen leuchtenden Stern vor ihren Fenstern. Foto: Steverlerchen

Auf eine besondere Weise durften diesmal die Mitglieder der Steverlerchen und die Sängerinnen des Jugendchores inCantare ihre Weihnachtsgeschenke in Empfang nehmen. Ein Spaziergang durch Appelhülsen mit mehreren kleinen Stationen war der Rahmen dafür, weil coronabedingt die Geschenke-Übergabe nicht im Rahmen einer Adventsfeier stattfinden konnte, berichtet die Chorleitung.

Unter Einhaltung der Corona-Regeln machten sich die Chormitglieder auf den Weg. So konnten sie unter anderem in der Kirche St. Mariä Himmelfahrt den wundervollen Panflöten­klängen von Mathias Drees lauschen oder sich vom Nikolaus mit Geschichten beschenken lassen.

In den Fenstern des Speichers am Bürgerzentrum musizierte Familie Shim auf wundervolle Art Weihnachtslieder, aus den Fenstern des Frenkingshofes erklangen bekannte Weihnachtsweisen – musiziert von einzelnen Chormitgliedern und begleitet von Andrea Breimann am Klavier. Und besonders die wohltönenden Klänge einiger Bläser der Blasmusikvereinigung (BMV) Nottuln gaben dem Ganzen einen feierlichen Rahmen.

So fanden die Weihnachtsgeschenke, vom Elternteam genähte Körnerkissen, in einer tollen Atmosphäre bei vielen hundert Lichtern, die um die Kirche und den Frenkingshof erstrahlten, ihre Besitzer trotz der aktuellen Chorzwangspause.

Und auch die Bewohner der beiden Häuser Arca freuten sich über einen wundervoll leuchtenden Stern vor ihren Fenstern. So waren sich am Ende alle einige: „Der Nachmittag war ein kleiner Lichtblick in dieser dunklen Zeit.“

Startseite