1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Lichter-Demo der Landwirte findet statt

  8. >

Klärendes Gespräch mit den Behörden

Lichter-Demo der Landwirte findet statt

Nottuln

Die Schlepper-Lichterfahrt der heimischen Landwirte findet in Nottuln wie geplant am 17. Dezember (Samstag) statt. Die Organisatoren führten dazu am Donnerstag das entscheidende Koordinationsgespräch mit Polizei und Gemeinde.

-luw-

Bei ihrer Trecker-Lichterfahrt durch den Nottulner Ortskern weckten die Landwirte im vergangenen Jahr das Interesse zahlreicher Zuschauer am Straßenrand. Foto: Ludger Warnke

Es bleibt dabei: Die Schlepper-Lichterfahrt der heimischen Landwirte findet wie geplant am 17. Dezember (Samstag) statt. Das berichtete gestern Landwirt Stephan Büssing vom örtlichen Organisationsteam auf WN-Nachfrage.

Büssing hatte am Donnerstag das entscheidende Koordinationsgespräch mit Polizei und Gemeinde geführt, nachdem in den vergangenen Tagen bekannt geworden war, dass bürokratische Regelungen die Durchführung solcher Fahrten sehr erschweren (wir berichteten). Büssing sprach von äußerst konstruktiven Gesprächen mit der Polizei und insbesondere auch mit der Gemeindeverwaltung, die hinter der Aktion der Landwirte stehe. „Wir haben diese Fahrt als Demonstration mit etwa 50 Teilnehmern angemeldet“, erläuterte Büssing. Landwirte, die mitfahren möchten, müssten sich zuvor bei ihm melden.

Schlepper-Korso startet in Hövel

Nach der aktuellen Zeitplanung wird der Schlepper-Korso am 17. Dezember (Samstag) um 16.30 Uhr vom Hof Strätker in Hövel aufbrechen. Über Rorup geht es zum Anna-Katharinen-Stift nach Karthaus als Zwischenstation. Danach führt die Fahrt über die Dülmener Straße nach Nottuln. Ziel ist der Ortskern, wo man voraussichtlich gegen 19 Uhr eintreffen wird. Anders als im Vorjahr werden die Landwirte diesmal auf dem Stiftsplatz ihre Schlepper parken, damit die Bürger die Gelegenheit bekommen, sich die geschmückten Fahrzeuge näher anzuschauen. Zugleich stehen die Landwirtinnen und Landwirte allen interessierten Bürgern für Gespräche zur Verfügung.

Schützen übernehmen Bewirtung

Die beiden Nottulner Bruderschaften St. Antoni und St. Martini sowie der Schützenverein „Gemütlichkeit“ Stevern unterstützen nach Aussage von Büssing die Landwirte und werden auf dem Stiftsplatz heißen Glühwein und voraussichtlich auch Bratwurst verkaufen. Der Erlös soll anschließend einer gemeinnützigen Organisation gespendet werden.

Startseite