1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Musik vertreibt den „November Blues“

  8. >

Konzert der „Blues Junkies“ in der Alten Amtmannei

Musik vertreibt den „November Blues“

Nottuln

Neben der „Nottuln Blues Connection“ werden die „Blues Junkies“ bei der nächsten Session in der Alten Amtmannei auftreten. Die Musiker wollen mit frischem, ehrlichem und rauen Blues jegliche finstere Novemberstimmung vertreiben.

Die „Blues Junkies“ (v.l.): Huggy J. Borghardt, Peter Reidegeld, Eckhard Cramer, Mike Kossak, Matthes Richter und Jan Hupe. Foto: Jakob Richter

„Blues in Nottuln“ bietet ein vielversprechendes Heilmittel gegen den sogenannten „November Blues“ an: Bei der Session am Donnerstag (3. November) werden neben der „Nottuln Blues Connection“ die „Blues Junkies“ auftreten und mit frischem, ehrlichem und rauen Blues jegliche finstere Novemberstimmung vertreiben. „Hier kann das Publikum abschalten und genießen“, heißt es in der Veranstaltungsankündigung.

Über den Rock zum Blues gekommen

Die Junkies um Matthes Richter und Jan Hupe sind gestandene Musiker aus dem gesamten Ruhrgebiet, bei denen sich die Bluesmusik zur Sucht entwickelt hat. Dass die beiden Frontmänner über den Rock zum Blues gekommen sind, merkt man der Songauswahl an. Die offene Art des Gitarrenspiels, gepaart mit gefühlvollen Gesangsstimmen, prägt den eigenen Stil. Das Zusammenspiel und das begnadete Feeling aller Musiker zeugen von ihrer Leidenschaft für den Blues. Gerade heraus, erdig und schnörkellos werden die Nummern direkt aus der Seele gespielt.

Die Veranstaltung des Vereins „Blues in Nottuln“ beginnt um 19 Uhr in der Alten Amtmannei, Joseph-Moehlen-Platz 1. Dank der Nottulner Kulturförderung ist der Eintritt kostenlos.

Startseite